Staatstheater Nürnberg
Import Export Afrika Header 1240px

Import / Export Internationales Wochenende: Afrika

Die Welt wird internationaler, vernetzter. Die Globalisierung rückt Länder, Kontinente, Regionen, Kulturen zusammen. Anstatt darauf mit Abgrenzung zu reagieren, wollen wir über den eigenen Tellerrand schauen, Horizonte öffnen, die eigene Perspektive lustvoll hinterfragen. Vom 16. bis 18. November findet darum das erste Internationale Wochenende der Reihe IMPORT/EXPORT statt. Thema des ersten Wochenendes ist Afrika.

Die erste Ausgabe von IMPORT/EXPORT vereint hochkarätige inländische Theatermacherinnen wie Jan-Christoph Gockel, Flinn Works und Philipp Löhle mit afrikanischen Künstlerinnen und Expertinnen aus Wissenschaft und Politik.

Herzstücke des Wochenendes ist die Doppelaufführung von Philipp Löhles Globalisierungskomödie „Das Ding“ und der afrikanischen Antwort darauf, „Das Dong“, die Künstler
innen aus unter anderem Guinea, Kamerun, Burundi und von der Elfenbeinküste entwickelt haben und in Nürnberg aufführen werden.
Das Prinzip “Ding/Dong“, der Blickwechsel also, das gleichzeitige Auftreten afrikanischer und europäischer Perspektiven auf die Fragen unserer Zeit, die deutsch-afrikanische Kolonialgeschichte und das heutige Verhältnis zwischen Europa und Afrika, zieht sich durch weitere Gastspiele, Vorträge, Gespräche, Musik und Feiern bis spät in die Nacht über das gesamte Wochenende.

Im April 2019 findet das zweite Internationale Wochenende statt, das sich mit Tschechien und Themen der Nachbarschaft beschäftigt. In den Brexit-Nachwirren folgt dann im Juni ein Großbritannien Wochenende, bei dem ein thematischer Schwerpunkt auf Unabhängigkeitsbewegungen liegt. Alle Wochenenden sind an eine regulär im Spielplan laufende Produktion angebunden.

Jetzt Karten bestellen:

Gleich online oder unter unserer Ticket-Hotline:

0180-1-344-276

(Festnetz 3,9 ct/Min, Mobilfunk bis 42 ct/Min)

Folgen Sie uns auch im Social Web:

Und bleiben Sie immer informiert:

Nach oben