Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Goecke/Godani/Montero

Ballett

Goecke/​Godani/​Mon­te­ro

Choreografien von Marco Goecke, Jacopo Godani, Goyo Montero

Freitag, 25.06.2021

19.00 - 20.30 Uhr

Öffentliche Probe

Öffentliche Probe

Opernhaus

header Goecke/Godani/Montero

Choreografien von Marco Goecke (WOKE UP BLIND), Jacopo Godani (METAMORPHERS), Goyo Montero (BLITIRÍ)

Musik von Jeff Buckley; Béla Bartók; W.A. Mozart, PJ Harvey, Bobby McFerrin, Owen Belton (Neukomposition)

Wieder ist es Goyo Montero gelungen, Gäste nach Nürnberg zu verpflichten, die zur ersten Riege der international gefragten Choreografen zählen.

Marco Goecke, Direktor des Staatsballett Hannover, wurde bereits mit den höchsten Auszeichnungen dekoriert – neu hinzu kommt ganz aktuell eine Nominierung für den renommierten Prix Benois de la Danse 2021. Marco Goecke vertraut dem Nürnberger Ballett nach „Thin Skin“ bereits zum zweiten Mal eine Arbeit für unser ausgereiftes Repertoire an. In „Woke up Blind“, das in Nürnberg seine Deutschland-Premiere feiert, verkörpern sieben Tänzer*innen emotionale Ausnahmezustände, kreiert zur enigmatischen Stimme von Jeff Buckley.

Erstmals begrüßen wir mit Jacopo Godani eine zentrale Persönlichkeit aus dem Wirkungskreis von William Forsythe, der nun selbst zu den international gefragtesten Starchoreografen gerechnet wird. Der Direktor und Choreograf der Dresden Frankfurt Dance Company gestaltet „Metamorphers“ zum „Streichquartett Nr. 4“ von Béla Bartók, und beeindruckt in der für das Nürnberger Ensemble neu überarbeiteten Version durch das Spiel mit beständig wechselnden, fließenden Formationen.

Komplettiert wird dieser facettenreiche Tanzabend durch Goyo Monteros neueste Choreografie „Blitirí“: eine Huldigung an die pure Freude der Bewegung und zugleich eine Reflexion über Lust und Last der Existenz der Tänzer und ihrer Beziehung zum Publikum. „Blitirí“ hat einen außerordentlich starken Bezug zu seiner Musik und wurde kreiert zu einer inspirierenden Collage aus Werken von Mozart, PJ Harvey, Bobby McFerrin sowie von Owen Belton, Monteros langjährigem künstlerischen Partner.

Fotos © Regina Brocke, Dominik Mentzos, Alice Blangero

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung