Staatstheater Nürnberg

Schauspiel

Mi­cha­el Hoch­stras­ser

Michael Hochstrasser

Ensemble

Kammerschauspieler

Michael Hochstrasser wurde in Zürich geboren und absolvierte sein Schauspielstudium an den Schauspielschulen in Zürich und Bochum. Als Anfänger ging er 1978 in sein erstes Engagement ans Stadttheater Pforzheim. 1979 wechselte er an die Städtischen Bühnen Osnabrück und bereits 1980 an das Staatstheater Hannover. Seit 1983 ist er am Staatstheater Nürnberg engagiert. Zu seinen wichtigen Rollen zählen unter zahlreichen anderen Marquis von Posa in „Don Carlos“, Malvolio in „Was ihr wollt“, Shakespeares „Macbeth“, Pegleg in „The Black Rider“, Jago in Shakespeares „Othello“, Kreon in „Antigone“ und Mephisto in Goethes „Faust I“. Mit der Rolle des Verteidigers Oskar Rolf in „Das Urteil von Nürnberg“ feierte er im Jahr 2000 seine 100. Premiere. Seit 2001 stand er unter anderem als Josef Tura in „Sein oder Nichtsein“, als Zauberkönig in „Geschichten aus dem Wiener Wald“, Marc in „Kunst“, Tankwart in „Der Bus“ und Harras in „Des Teufels General“ auf der Bühne. 1998 erhielt Michael Hochstrasser den Darstellerpreis der Bayerischen Theatertage und wurde 2008 zum Kammerschauspieler ernannt.

Foto © Konrad Fersterer

In dieser Spielzeit

> Spielplan

Nach oben