Staatstheater Nürnberg

Ballett

Maude Vuil­leu­mier

Maude Vuilleumier

Kostüm

Kostümbildnerin

Maude Hélène Vuilleumier arbeitet als Kostüm- und Bühnenbildnerin für Bühne und Fernsehen. Nach ihrer Ausbildung zur Theaterschneiderin studierte sie Szenografie bei Thomas Dreissigacker und Bühnenbild bei Michael Simon an der Zürcher Hochschule der Künste. Während und nach ihrem Studium arbeitete sie als Ausstattungsassistentin am Opernhaus Zürich, u.a. bei Anna Viebrock, Herbert Fritsch und beim Ballett Zürich bei Emma Ryott für Choreografien von Christian Spuck. Ihre Zusammenarbeit mit Goyo Montero begann 2018 am Opernhaus Zürich für „Kreationen“.
Ihre eigenen Produktionen zeigte sie unter anderem am Stadttheater Biel Solothurn, Theater St. Gallen, Schauspielhaus Zürich, Staatstheater Karlsruhe, Theater der Künste, Gessnerallee Zürich, Theater Winkelwiese, Tuchlaube Aarau, Theater Roxy Basel, Tojo Theater Bern, Ballhaus Ost Berlin, Theaterdiscounter Berlin, Waggonhalle Marburg und der Philharmonie Luxembourg.
2011 war sie mit „Romantik ist ein Frauenporno“ zum „Körber Studio für Junge Regie“ in Hamburg eingeladen und war Finalistin beim Wettbewerb „Premio“. Als Gründerin des Kollektivs „HotAirProduction“ hat sie seit 2008 verschiedene freie Produktionen in Berlin und Zürich entwickelt. 2016 wurde sie zum „watch&talk“ des Belluard Festivals in Fribourg eingeladen. Mit ihrem feministischen Kollektiv „der grosse tyrann“ hat Vuilleumier zusammen mit Liliane Koch 2015 „Made of Steele“ und 2018 für „Ave Maria“ entwickelt, ebenso stand sie als Performerin auf der Bühne und hat das Bühnenbild und die Kostüm kreiert.
Ihr Interesse gilt der Verwandlung des Körpers durch das Kostüm, das sie als kleinste Bühne eines Tänzers interpretiert.

Maude Hélène Vuilleumier, costume and set designer for stage and TV. After she completed her education as dressmaker for the theatre, she studied scenography with Thomas Dreissigacker and set design with Michael Simon at the academy of arts, Zurich.
During and after her studies she worked as décor assistant at Opera Zurich, amongst others with Anna Viebrock, Herbert Fritsch and at Ballet Zurich with Emma Ryott for Christian Spuck’s choreographies. Her co-operation with Goyo Montero started in 2018 at Opera Zurich for the production „Kreationen“. She presented her own creations amongst others at the Theatres of Biel Solothurn, St. Gallen, Zurich, Karlsruhe, Aarau, Basel, Bern, Ballhaus Ost Berlin, Theaterdiscounter Berlin, Waggonhalle Marburg and Philharmonic Orchestra Luxembourg.
With „Romantik ist ein Frauenporno“ she has been invited to the „Körber Studio for Young Direction“ in Hamburg and has been finalist within the competition „Premio“. Founder of the collective „HotAirProduction“, she developed in 2008 various independent productions in Berlin and Zurich. In 2016 she has been invited to „watch&talk“ within the Belluard Festival, Fribourg. Together with her feminist collective „der grosse tyrann“ (with Liliane Koch) Vuilleumier developed in 2015 „Made of Steele“ and in 2018 „Ave Maria“; furthermore she appeared as performer on stage and created the costume design. In her work she focusses on the transformation of the body with the means of costume design that she perceives as the smallest stage of the dancer.

> Spielplan

Nach oben