Staatstheater Nürnberg

Ballett

José Hur­ta­do

José Hurtado

Direktion

Stellvertretender Ballettdirektor / Produktionsleiter

José Hurtado wurde in Bilbao (Spanien) geboren. Dort erhielt er auch seine Ausbildung und absolvierte die Abschlussprüfung am Königlichen Konservatorium für Professionellen Tanz in Madrid. Ab 1987 war er beim Jungen Ballett Bilbao und später beim Ballett Baskenland engagiert. 1994 folgte ein Engagement beim Ballett des Theater St. Gallen. Ab der Spielzeit 1994/1995 bis 2000/2001 arbeitete José Hurtado unter der Leitung von Uwe Scholz beim Leipziger Ballett. Anschließend wechselte er zum Ballett der Deutschen Oper Berlin, wo er bis August 2004 tätig war. José Hurtado tanzte Solopartien in Choreographien von Uwe Scholz und wirkte ferner als Tänzer in Choreographien von Jiří Kylián, John Cranko, Heinz Spoerli, Yuri Vamos, Mario Schröder u. a. sowie auch im klassischen Repertoire mit. Er erhielt den Hochschulabschluss im Studienfach Tanz, mit Schwerpunkt in Choreographie und Interpretationstechniken des Tanzes“. Pädagogisch bildete sich José Hurtado mit der Waganowa Methode und mit dem System der Royal Academy of Dance weiter und war bisher als Tanzlehrer in Berlin, Sevilla, Barcelona und Bilbao sowie als Probenleiter im Gastspiel bei der United Dance Company (Paris) tätig. Seit der Spielzeit 2008/2009 ist José Hurtado Erster Ballettmeister und Stellvertretender Ballettdirektor von Goyo Montero am Staatstheater Nürnberg.

Born in Bilbao (Spain). Received his education in his hometown and completed his studies at the Royal Conservatory for Professional Dance, Madrid. In 1987 he has been engaged with Young Ballet of Bilbao and subsequently with Ballet Basque. Afterwards he became dancer at the ballet of Theater St.Gallen. From 1994-1995 until 2000-2001 he was member of Leipzig Ballet under the direction of Uwe Scholz. Afterwards he changed to the ballet of Deutsche Oper Berlin where he has been engaged until August 2004. He danced soloparts in choreographies by Uwe Scholz. He also danced in choreographies by Jiří Kylián, John Cranko, Heinz Spoerli, Yuri Vamos, Mario Schröder et al. as well as parts of the classical repertoire. He received his university degree in Dance, with a focus on choreography and interpretation techniques of dance. Regarding education he is trained with the Waganowa Method and the method of the Royal Academy of Dance. He worked as balletmaster in Berlin, Sevilla, Barcelona and Bilbao as well as supervisor for the guestperformance of United Dance Company (Paris). Since the season 2008/2009 José Hurtado is engaged as First Balletmaster and Deputy Balletdirector at Staatstheater Nürnberg.

SOLOPARTIEN: Priester („Romeo und Julia“); Bischof („El sueño de la razón - Der Traum der Vernunft“), Rattenkönig („Der Nussknacker“); Vater („Cinderella“)

Foto © Bettina Stöss

In dieser Spielzeit

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.