Staatstheater Nürnberg
Home > Künstler*innen > Georg Holzer

Oper

Georg Holzer

Dramaturgie

Chefdramaturg für Oper, Ballett und Konzert

Georg Holzer studierte Germanistik, Romanistik und Soziologie in Berlin, Poitiers und Florenz und promovierte an der Université de Pau (Frankreich) mit einer Arbeit über Pierre de Ronsard. Er war Assistent an den Münchner Kammerspielen und 2001 bis 2011 Dramaturg am Bayerischen Staatsschauspiel unter Dieter Dorn. Dort arbeitete er u. a. mit Elmar Goerden, Franz Xaver Kroetz, Hans-Ulrich Becker, Werner Fritsch, Johannes Schmid, Jan Philipp Gloger, Jens-Daniel Herzog und Hans-Joachim Ruckhäberle. Er unterrichtete an der Bayerischen Theaterakademie August Everding, der Universität Basel und der TU Dortmund und war im Wintersemester 2015/16 Gastprofessor an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. 2017 schloss er die erste deutsche Gesamtübersetzung der Liebeslyrik von Pierre de Ronsard ab, für deren ersten Teil erhielt er 2008 den André-Gide-Preis für deutsch-französische Literaturübersetzungen. Mitarbeit an der Anthologie der spanischen Lyrik im Verlag C.H. Beck. 2016 Elmar-Tophoven-Stipendium des Deutschen Übersetzerfonds. Er übersetzt Theaterstücke aus dem Italienischen und Französischen und war Mitglied der Jury des Übersetzerstipendiums „Theater-Transfer/Transfert Théâtral“.

Von 2011 bis 2018 war er Chefdramaturg der Oper Dortmund unter der Intendanz von Jens-Daniel Herzog. Ab der Spielzeit 2018/19 ist Georg Holzer Chefdramaturg für Oper, Ballett und Konzert am Staatstheater Nürnberg.

Nach oben