Staatstheater Nürnberg

Oper

Denis Milo

Denis Milo

Ensemble

Bariton

Der aus Russland stammende Bariton Denis Milo studierte zunächst Philosophie an der Staatlichen Universität St. Petersburg, später dann Gesang an der Universität der Künste Berlin. Meisterkurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, Julia Varady, Thomas Quasthoff, Sergei Leiferkus ergänzten seine Ausbildung. Er nahm erfolgreich an Internationalen Gesangswettbewerben teil, unter anderem beim Hans Gabor Belvedere Wettbewerb. Zu seinem Repertoire gehören Partien wie die Titelpartie in „Don Giovanni“, Graf Almaviva („Le Nozze di Figaro“), Dottor Malatesta („Don Pasquale“), Papageno („Die Zauberflöte“) und die Titelpartie in „Eugen Onegin“.

Im Konzertfach hat er sich ein vielseitiges Repertoire erarbeitet, darunter Partien in zahlreichen Kantaten Bachs, im Requiem von Verdi, in den „Carmina Burana“ von Orff und in der 9. Sinfonie Beethovens.

Von 2016 bis 2018 war Denis Milo Mitglied des Opernstudios der Komischen Oper Berlin, wo er u. a. als Fiorello („Il barbiere di Siviglia“), Moralès („Carmen“), Masetto („Don Giovanni“) und Zoprire („Zoroastre“) auf der Bühne stand. Ab der Spielzeit 2018/2019 gehört er zum Opernensemble des Staatstheaters Nürnberg.

Foto © Ludwig Olah

In dieser Spielzeit

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.