Staatstheater Nürnberg
Home > What's On > Archive > 20/21 Season > 20/21 Programme > Import/Export Café online: Zuhören!

Drama

Import/​Export Café online: Zu­hö­ren!

anlässlich der Wochen gegen Rassismus

Thursday, 25/03/2021

07.30 PM

Online

ImportExportCafe header

Das Import/Export-Café ist ein Begegnungsformat für treue Theaterfans und neue Besucherinnen, Nachbarinnen, Visionärinnen und Interessierte. Mitbürgerinnen mit Migrations- und Fluchtgeschichte sind herzlich willkommen!

Wir reden über das Theater und seine Rolle in der diversen Stadt, über Stücke und Themen des aktuellen Programms und drängende Themen unserer kulturell vielfältigen Gesellschaft!

Von 15. bis 28. März  finden auch dieses Jahr wieder die Nürnberger Wochen gegen Rassismus statt. Dass man gegen Rassismus ist, ist schnell gesagt. Aber was heißt es wirklich antirassistisch zu denken und zu handeln? Mit welcher Haltung wird über rassistische Gewalttaten gesprochen und mit wem? Viel zu häufig werden Betroffene nicht ernstgenommen. Das zeigt unter anderem das Beispiel des NSU-Komplexes. Auch hier wurde den Betroffenen - auch aus Nürnberg - nicht hinreichend zugehört, sie wurden gar selbst verdächtigt. Das Überhören und Übersehen ist Teil eines strukturellen Rassismusses, den Angehörige und Überlebende als „zweiten Anschlag“ beschrieben.

Diese Ausgabe des Import/Export Cafés ist ein Podiumsgespräch mit Überlebenden rassistischer Anschläge und Menschen, die sie unterstützen. Sie alle setzen sich dafür ein, dass Betroffene rassistischer Gewalt nicht weiter ungehört bleiben und sich die Mehrheitsgesellschaft stattdessen mit ihnen solidarisch zeigt. Und das beginnt mit Zuhören.

Es sprechen: Ibrahim Arslan, Überlebender des rassistischen Brandanschlags in Mölln 1992 und Mehmet O., Überlebender des ersten bekannten Attentats des NSU 1999 in Nürnberg, sowie Patrycja Kowalska, Sprecherin der Kampagne „Kein Schlussstrich“ vom Münchner Bündnis gegen Naziterror und Rassismus.
Moderation: Süheyla Ünlü (Schauspielerin) und Fabian Schmidtlein (Dramaturg) vom Staatstheater Nürnberg.

Wo und Wie?
Die Veranstaltung findet in zwei Teilen über YouTube und Webex statt. Den ersten und Haupt-Teil inkl. Podiumsdiskussion können Sie in unserem Digitalen Fundus oder direkt auf YouTube verfolgen.

Zum Live-Stream im Digitalen Fundus

Anschließend bieten wir die Möglichkeit, im kleineren Kreis per Webex mit den Podiumsgästen auch Ihre Fragen weiter zu diskutieren. Für diesen Teil der Veranstaltung ist aus technischen Gründen die Teilnehmenden-Zahl begrenzt. Buchen Sie hierzu ein Ticket über unseren Webshop. Die Zugangsdaten erhalten Sie unmittelbar vor der Veranstaltung (etwa 30 bis 60 Minuten vor Beginn) per E-Mail. Bitte warten Sie mit dem Zutritt in die Videokonferenz, bis Sie im YouTube-Stream dazu aufgefordert werden.

Illustration: Lena Ziyal, www.infotext-berlin.de



Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

360 Grad

Stempel Menschenwuerde

Das gesamte Programm der „Nürnberger Wochen gegen Rassismus“

Dates and cast

Additional Information

Please note that additional performance dates are usually scheduled.


> What's On

> Digitaler Fundus

Top

This site uses third-party website tracking technologies in order to provide and improve its services and display advertisements relating to the interests of its users. Some of the third-party providers transfer data to servers in the United States, which may be associated with increased risk. Details can be found in the relevant cookie settings and in the privacy notice. Your consent is voluntary. You can change your cookie settings at any time.

Further information Data protection Imprint

These cookies are indispensable for the functioning of our website. They are automatically deleted when you close your browser or after a period of inactivity (24 hours).

These cookies collect information on how you use our website. They do not store any information that allows the user to be identified. Statistical data is deleted either automatically within 30 days or after evaluation has been completed, whichever period is longer.