Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Der Dämon

Oper

Der Dämon

Oper von Anton Rubinstein, Halbszenische Aufführung

Samstag, 08.07.2023

19.30 - 22.15 Uhr

zum letzten Mal

Opernhaus

Abo S1

01 DerDaemon Barcelona

Libretto von Pawel Wiskowatow und Apolon Maikow nach Lermontow

In russischer Sprache mit dt. und engl. Übertiteln

Koproduktion mit dem Gran Teatre del Liceu Barcelona, der Opéra National de Bordeaux und der Helikon Opera Moskau, Liveübertragung der Premiere auf BR Klassik

Live-Übertragung der Premiere auf BR-Klassik

Sein Förderer Franz Liszt und sein Schüler Peter Tschaikowsky sind heute bekannter als er, im 19. Jahrhundert allerdings war Anton Rubinstein aus dem europäischen Musikleben nicht wegzudenken – als Pianist, Lehrer, Reformer und Komponist. Seine fantastische Oper „Der Dämon“ war sein größter Erfolg, bietet sie doch vieles, was die Herzen der Opernliebhaber höherschlagen lässt: Ein großbesetztes Orchester sorgt für Klangfülle, kantable Melodik für eingehende Solistenpartien und gewaltige Chöre für stimmliche Opulenz. Mit Tamara und dem Dämon stellte Rubinstein zudem tief romantische Charaktere auf die Bühne und schuf eine russische Variante des Stoffs vom „Fliegenden Holländer“.

Beschreibung

Der Dämon, der das Böse in die Welt bringt, ekelt sich vor seiner Aufgabe. Er glaubt, dass nur eine stolze und freie Liebe ihn retten kann. Seine Wahl fällt auf Tamara, eine Fürstentochter. Obwohl der Dämon ihren Verlobten tötet und ihre zuvor friedliche Kinderwelt in Trümmer legt, ist Tamara fasziniert von diesem einsamen, traurigen und nach Erlösung suchenden Mann. Sie will ihn zum Guten zu bekehren und seine Seele vor der ewigen Verdammnis retten. Doch die Liebe zwischen der Frau und dem Geist kann sich nicht erfüllen, Tamara stirbt in seinen Armen. Nach ihrem Tod kämpfen Himmel und Hölle um ihre Seele.

Der Pianist, Dirigent und Komponist Anton Rubinstein (1829-1894) war eine der prägenden Gestalten im russischen Musikleben seiner Zeit und setzte sich als Künstler und Lehrer dafür ein, aktuelle musikalische Entwicklungen in Westeuropa in Russland heimisch zu machen. Auch als Komponist suchte er den Anschluss an die internationale Musikszene. So nutzt seine bekannteste Oper „Der Dämon“ von 1871/75 zwar ein russisches Kolorit, hat die musikalischen Zentren des damaligen Europa aber fest im Blick. Mit Tamara und dem Dämon stellte Rubinstein tief romantische Charaktere auf die Bühne und schuf eine russische Variante des Stoffs vom „Fliegenden Holländer“. In Russland gehört „Der Dämon“ bis heute zu den viel gespielten Nationalopern.

Team

Musikalische Leitung

Chorleitung

Dramaturgie

Licht-Design

Termine und Besetzung

Besetzung am 08.07.2023

Juni 2023

Juli 2023

  • Sa, 08.07.2023, 19.30 Uhr

Zusätzliche Informationen


Fotos
FOTO(S) © A. Bofill/Gran Teatre del Liceu Barcelona

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.