Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > NUEJAZZ: Mathias Eick Quintett

NUE­JAZZ: Ma­thi­as Eick Quin­tett

Freitag, 06.11.2020

19:30 - 21:00 Uhr

Opernhaus

Mathias Eick

Mathias Eick sieht aus, wie man sich landläufig einen Norweger vorstellt: groß, kräftig, bärtig. Trifft man den 1979 im südnorwegischen Eidsfoss geborenen Trompeter persönlich, relativiert sich diese Bild aber rasch: freundlich und zuvorkommend, humorvoll und reflektiert gibt sich Eick. Diese Eigenschaften zeigen sich natürlich auch in seiner Jazzmusik, die sich in der Regel tiefgründig gibt und stets auch einen melancholischen Duktus besitzt. Doch Eick ist einer dieser norwegischen Musiker um die 40, der sich stilistisch nicht festlegen lässt: Jazz studiert hat er in Trondheim, wo er auch Mitglied im Trondheim Jazz Orchestra war. Seine Fühler in Rock und elektronische Musik hat er zuerst in der NuJazz-Truppe Jaga Jazzist ausgestreckt, war später Sideman für die Indie-Band Motorpsycho und spielte mit Chick Corea, Iiro Haarla oder Jacob Young.

Eicks aktuelle ECM-Veröffentlichung heißt „Ravensburg“ und ist aus gutem Grund nach dieser Stadt im Südwesten Deutschlands benannt. Seine deutsche Großmutter lebte mit ihrem norwegischen Ehemann dort, als Kind und Jugendlicher verbrachte er die Sommer oft in Ravensburg – inmitten der Puzzlespiele, die den Namen der Stadt in die Welt tragen. Durch die Erinnerung an die eigene Kindheit bekommt der Modern Jazz seines Quintetts eine ungeahnte Tiefgründigkeit, die für sein Quintett zum Impuls für den Prozess der Improvisation wird. Der rhythmische Flow ist zumeist drängend, die Akkorde öffnen Fenster in lichtintensive Räume, die durch das strahlende, obertonreiche Timbre, mit dem Eick die Trompete oftmals bläst, ihre geheimnisvolle Gestalt bekommen.

Mathias Eick - tp
Andreas Ulvo - p
Håkon Aase - vl
Audun Erlien - b
Torstein Lofthus - dr

Weitere Informationen: NUEJAZZ 2020

Termine und Besetzung

November 2020

Zusätzliche Informationen

Ihr Wunschtermin ist dabei, aber noch nicht im Vorverkauf? Kein Problem, Sie können Ihre Karten vormerken lassen!

Die Kolleg*innen der Theaterkasse werden Sie dann entsprechend kontaktieren.

Nennen Sie uns dafür einfach den gewünschten Termin:

per E-Mail: info@staatstheater-nuernberg.de
oder telefonisch unter +49-(0)180 / 1-344-276
(Festnetz 3,9 ct/Min; Mobilfunk bis 42 ct/Min)

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung