Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Mit vielen Gegen Hass

Mit vielen Gegen Hass

Gedenkveranstaltung von gemeinsam grenzenlos/Die VIELEN zum 9. November

Montag, 09.11.2020

18:00 - 21:00 Uhr

Kornmarkt

Kulturprogramm, Ausstellung, Mahnwache

Am 9. November 1938 setzten organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Synagogen in Brand. Es war der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Es war der Auftakt zum legitimierten Antisemitismus, Rassismus und zur millionenfachen Vernichtung von Juden und anderer Menschen, die nicht in die Ideologie des Nazi-Regimes passten.

„gemeinsam grenzenlos/Die Vielen“ sagt: ‚NIE WIEDER’ und will mit dieser nächtlichen Aktion an das Ungeheuerliche erinnern. „gemeinsam grenzenlos/Die Vielen“ ist ein loses Bündnis, dem sich über hundert Kulturschaffende und Kultureinrichtungen aus Bayern zusammengeschlossen haben, um offen gegen zunehmenden Rassismus, Antisemitismus und rechtsnationalen Terror Stellung zu beziehen und für die Freiheit der Kunst sowie eine tolerante und demokratische Gesellschaft einzutreten.

18.00 Uhr
Eröffnung der Vernissage „Mit VIELEN gegen Hass“

Humorvolle Kunstausstellung gegen Hass und Hetze – geht das? Mit schrägem Blick und Satire wenden sich so renommierte KünstlerInnen wie Horst Haitzinger, Guido Kühn, „kL52“, Petra Krischke, Gymmick, Assad Bina Khahi in ihren Cartoons, Grafiken und Karikaturen gegen Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung. Mit freundlicher Unterstützung der zumikon-Kulturstiftung.

Ab 19.00 Uhr
Start des Kulturprogramms mit Musik, Lesungen, Performances, Reden u.v.m. auf dem Kornmarkt

Ab 22.00 Uhr bis in den frühen Morgen
Sleep-In / Mahnwache mit Kerzen, Schlafsack und Wollmütze vor dem Gewerkschaftshaus. Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit uns die Nacht zu verbringen, um der Millionen Opfer zu gedenken und gegen das Wiedererstarken von Antisemitismus und gruppenbezogenem Hass einzutreten.




gemeinsam-grenzenlos.120

Die Vielen

Termine und Besetzung

November 2020

  • Mo., 09.11.2020, 18:00 Uhr

Zusätzliche Informationen

Ihr Wunschtermin ist dabei, aber noch nicht im Vorverkauf? Kein Problem, Sie können Ihre Karten vormerken lassen!

Die Kolleg*innen der Theaterkasse werden Sie dann entsprechend kontaktieren.

Nennen Sie uns dafür einfach den gewünschten Termin:

per E-Mail: info@staatstheater-nuernberg.de
oder telefonisch unter +49-(0)180 / 1-344-276
(Festnetz 3,9 ct/Min; Mobilfunk bis 42 ct/Min)

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung