Staatstheater Nürnberg

Schauspiel

Ka­len­der­lie­der

Vesperkirche

Sonntag, 12.01.2020

17.00 Uhr

Vorstellung

Eintritt frei

Gustav-Adolf-Gedächtniskirche

Kalenderlieder1 Foto von Stefanie Marcus

von und mit Vera Mohrs und Kostia Rapoport

Jeden Tag ein Song: Einen Monat lang schreiben Vera Mohrs und Kostia Rapoport einen Song pro Tag – zehn davon präsentieren sie heute. Elektronischer Märchenpop über Astronauten und Galaxien, Utopien und ihren Verrat, über Puppenspielertricks und die Wohnungssuche in Nürnberg, über durchzechte Nächte und Europaletten und darüber, warum das Gras auf der anderen Seite des Ufers eigentlich egal ist.

Vera Mohrs: Gesang & Keyboards
Kostia Rapoport: Synthesizer & Drumcomputer

Foto © Stefanie Marcus

Termine und Besetzung

Januar 2020

  • So, 12.01.2020, 17.00 Uhr

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie, dass im Schauspiel in der Regel weitere Vorstellungstermine in Planung sind.


> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.