Staatstheater Nürnberg

Oper

Thilo Stute

Thilo Stute

Sänger*in (Gast)

Bariton

Im Alter von drei Jahren begann Thilo Stute seine musikalische Ausbildung in einem Chor der Chorschule Wewelsburg. Dort nahm er Gesangs- und Klavierunterricht bei Sertaç Istihkâmyapan und gestaltete zahlreiche Konzerte und Produktionen mit, beispielsweise 2009 als Hänsel in E. Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ und 2014 den Liederzyklus „Songs of Travel“ von R. V. Williams. Nach seinem Abitur sammelte er in einem FSJ Kultur in der Chorschule Wewelsburg Erfahrungen in den Bereichen Chorleitung und Musikvermittlung und begann 2017 sein Gesangsstudium bei Prof. Siegfried Jerusalem an der Hochschule für Musik Nürnberg. Seitdem führte Thilo Stute einige Ensemblewerke auf, unter anderem das zwölfstimmige Stabat Mater von D. Scarlatti und die Johannespassion von J. S. Bach. 2018 gestaltete er gemeinsam mit dem Konzertchor der Chorschule Wewelsburg und dem Salisbury Cathedral Choir einen Evensong und hospitierte darüber hinaus in Proben des Choir of King's College (Cambridge). Thilo Stute ist Teil des Ensembles StimmImpuls unter der Leitung von Alexandra Vildosola, welches 2018 den internationalen Konzertdramaturgie-Wettbewerb „HUGO“ der Montforter Zwischentöne gewann. Das dort vorgestellte Konzertprojekt „Say Yes – Haus der Wünsche“ führte das Ensemble bereits in Nürnberg, Feldkirch (Österreich) und Hannover auf. Im selben Jahr war er in der modernen Community-Oper „Was bleibt... oder die Geschichte eines Rattenfängers“ von Matthew King in der Tafelhalle Nürnberg zu sehen. 2019 ist Thilo Stute in der modernen Oper „IQ“ von Enno Poppe unter der Regie von Annika Nitsch im Schauspielhaus des Staatstheaters Nürnberg zu sehen.

Foto © Fotostudio Fercon

> Spielplan

Nach oben