Staatstheater Nürnberg

Konzert

Se­bas­ti­an Cas­lea­nu

Sebastian Casleanu

Staatsphilharmonie Nürnberg

1. Violine (1. Konzertmeister koord.)

1. Violine

Geboren in Münster und aufgewachsen in Bonn, in einer Familie mit musikalischer Tradition, erhielt er seinen ersten Violinunterricht im Alter von sechs Jahren von seinem Vater. Seine Ausbildung erhielt Sebastian Casleanu zunächst als Vorstudium bei Zakhar Bron. Danach studierte er bei Rosa Fain an der R.Schumann Hochschule in Düsseldorf und schloss sein Diplom mit Auszeichnung bei Mihaela Martin an der Hochschule für Musik Köln ab. Es folgte ein postgraduales Studium an der Kunstuniversität Graz beim renommierten Violin-Pädagogen Boris Kuschnir. Sebastian Casleanu war Stipendiat der „Studienstiftung des deutschen Volkes“, „Villa Musica“ - Rheinland-Pfalz, sowie der „Deutschen Stiftung Musikleben“. Er ist Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben, wie Jeunesse Musicales, Enescu Competition, Königin Sophie Charlotte, Lions Musikpreis, Voicu Competition, Wieniawski und Lipinski, sowie Bundespreisträger bei Jugend Musiziert. Seit 2012 ist Sebastian Casleanu Primarius des Giocoso String Quartet, welches von Johannes Meissl and MDW Wien und von Hatte Beyerle in der ECMA ausgebildet wurde. Das Quartett ist preisgekrönt unter anderem beim Melbourne Int. Chamber Music Competition, ARD Wettbewerb, HSBC Preis des Aix-en-Provence Festivals und Windisch Wettbewerb Wien.

Wichtige solistische und kammermusikalische Auftritte belegen seine internationale Konzerttätigkeit, beispielsweise im Pierre Boulez Saal Berlin, Wigmore Hall London, Musikverein Wien, Beethovenhaus Bonn, Konzerthaus Berlin, Eilat Festival – Israel, National Grand Theater Beijing, Concert Hall Shanghai, Idyllwild Arts Festival - Los Angeles, Seoul Arts Center, Melbourne Recital Centre und Sydney Recital Hall. Zahlreiche Fernseh- und Rundfunkaufnahmen in Europa, Australien und Korea liegen vor. Er ist regelmäßiger Gast als Konzertmeister an der Staatsoper Hamburg, NDR Hannover, Beethoven Orchester Bonn, Staatsoper Berlin und Deutsche Oper Berlin. 2016 war er 1. Konzertmeister der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz und seit 2019 ist er 1. Konzertmeister der Staatsphilharmonie Nürnberg.

Foto © Ludwig Olah

In dieser Spielzeit

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.