Staatstheater Nürnberg

Oper

Robert Jo­hans­son

Robert Johansson

Musical-Darsteller*in

Musical-Darsteller

Robert Johansson erhielt seine Tanzausbildung in seiner Heimat Schweden. Es folgten Engagements in den USA, Schweden, Abu Dhabi, Italien und Deutschland, u.a. in „Tanz der Vampire“, als Matthäus in „Jesus Christ Superstar“ und Zoser und Fight Captain in „Aida“. In „Kiss me, Kate“ war er sowohl an der Komischen Oper Berlin als auch an der Oper Köln engagiert. Außerdem stand er in „Der Schuh des Manitu“ am Theater des Westens Berlin, in „Dirty Dancing“ am Theater am Potsdamer Platz Berlin sowie in „Chicago“, „Moses“ und als König Loth von Orkney in „Artus Excalibur“ am Theater St. Gallen auf der Bühne. Seit Herbst 2016 ist er als Gesangssolist in der Show „The One“ am Friedrichstadt-Palast Berlin zu erleben. Robert Johansson war bereits in der Spielzeit 2014/2015 am Staatstheater Nürnberg als Sprecherzieher Mr. Dinsmore und Ziegfeldtänzer in „Singin‘ in the rain“ zu erleben. Außerdem schreibt er selbst Musik und ist mit seiner Band Devil Named Jones unterwegs.

In dieser Spielzeit

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.