Staatstheater Nürnberg

Oper

Nina Russi

Nina Russi

Regie

Regisseurin

Die Schweizer Musiktheater-Regisseurin Nina Russi inszenierte am Opernhaus Zürich die beiden zeitgenössischen Kinderopern "Die Gänsemagd" von Iris ter Schiphorst sowie "Gold!" von Leonard Evers. Es folgte eine Regiearbeit am Theater Winterthur und am Konzert Theater Bern, wo sie die Uraufführung der Familienoper "Reise nach Tripiti" auf die Bühne brachte. Eine vielbeachtete Uraufführung folgte in der Spielzeit 17/18 am Opernhaus Zürich mit der Kammeroper "Der Traum von Dir" des Schweizer Komponisten Xavier Dayer nach der Novelle "Brief einer Unbekannten" von Stefan Zweig. Zum Jubiläumsjahr 18/19 von Leonard Bernstein inszenierte sie am Theater Aachen Bernsteins Opern "Trouble in Tahiti" und "A Quiet Place" in einem Doppelabend. Für diese Inszenierung erhielt sie den Götz-Friedrich-Preis 2019, verliehen durch die Deutsche Opernkonferenz.

In der Spielzelt 19/20 folgte Mark-Anthony Turnages Fantasy-Oper "Coraline" am Opernhaus Zürich. In der gleichen Spielzeit war Nina Russi Semifinalistin mit ihrem "Don Giovanni"-Konzept beim RING AWARD 2020 in Graz/Steiermark. In Vorbereitung sind eine Uraufführung für die Philharmonie Luxembourg sowie eine Kammeroper von Matthias Müller di Minusio in Zürich. Seit 2007 ist Nina Russi Spielleiterin und Regieassistentin am Opernhaus Zürich, wo sie an der Seite von namhaften Regisseuren über 30 Neuinszenierungen und Wiederaufnahmen betreute. Weitere Zusammenarbeiten führten sie an die Opernhäuser Dresden, Berlin, Hamburg und Wien. Als Stipendiatin nahm sie an verschiedenen internationalen Regieprogrammen teil: International Summer Arts Program in Watermill (NY) unter der künstlerischen Leitung von Robert Wilson; Directors Lab am Lincoln Theater Center in New York; Internationales Forum beim Berliner Theatertreffen; Stipendiatenprogramm der Richard-Wagner-Stiftung bei den Bayreuther Festspielen. Ein Regiestipendium des European Network of Opera Academies brachte sie ans Teatr Wielki in Warschau sowie ans Festival D’Aix-en-Provence. Ausserdem war sie Teilnehmerin beim Woman Opera Makers Workshop mit Katie Mitchell beim Festival D’Aix-en-Provence.

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung