Staatstheater Nürnberg

Konzert

Mirjam Gel­barth

Mirjam Gelbarth

Staatsphilharmonie Nürnberg

Horn (Stv. Solo)

Horn

Wie hat Ihr Instrument zu Ihnen gefunden?
„Es gibt so viele von euch Trompeten, willst du nicht Horn lernen“, so hieß es, als ich damals als kleine Trompeterin in die örtliche Blaskapelle eintreten sollte. Das kam mir beinahe gelegen – den Klang des Horns fand ich ohnehin viel schöner! Wie praktisch auch, dass mein Trompetenlehrer eigentlich Hornist war!

Seit wann gehören Sie unserem Orchester an?
Bei der Staatsphilharmonie Nürnberg bin ich seit September 2009 und fühle mich dort pudelwohl! Ein tolles Orchester, ein spannendes Programm!

Was ist das Schönste an Nürnberg?
< „La vie est belle“ – dieser französische Spruch passt auch gut für das Frankenland. Die Nürnberger wissen einfach was es heißt, das Leben zu genießen. Deswegen liebe ich Nürnberg.

Foto © Ludwig Olah

In dieser Spielzeit

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.