Staatstheater Nürnberg
Home > Haus > Künstler*innen > Karolina Serafin

Schauspiel

Ka­ro­li­na Sera­fin

Video

Video

Karolina Serafin, 1984 in Katowice, in Polen geboren und in Süddeutschland aufgewachsen, studierte Szenografie und Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe u.a. bei Penelope Wehrli, Beatrix von Pilgrim, Michael Laub und Anna Jermolaewa. Ihre Diplomarbeit "I never saw Niagara Falls" wurde 2013 mit dem Stipendium der Fördergesellschaft für Kunst und Medientechnologie des ZKM Karlsruhe ausgezeichnet. 2019 war sie Stipendiatin der Prora Arts Summer Residency auf Rügen.

Seit 2013 arbeitet sie als freischaffende Videokünstlerin für Theater- Opern- und Tanzproduktionen und freie Theatergruppen. Sie war u.a. an der Volksbühne, Hebbel am Ufer, Akademie der Künste Berlin, Deutsche Oper Berlin, Theater Vorpommern, Schauspielhaus Bochum, Staatsschauspiel Dresden, Nationaltheater Mannheim, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Theater Freiburg, Theater Osnabrück, Kleistforum Frankfurt(Oder) und Gare du Nord Basel tätig und arbeitete u.a. mit Beata Anna Schmutz, Katrin Plötner, Christian Schlüter, Christian Brey und der Opernkompanie Novoflot. Sie arbeitet regelmäßig mit dem Stadtensemble des NTM, der Tanzcompanie perform(d)ance aus Stralsund und ist Teil des Künstler*innen Kollektivs Theater Performance Kunst RAMPIG. Karolina Serafin arbeitet auch interdisziplinär in den Bereichen Video, Film, Installation und Performance und zeigte Arbeiten in Berlin, Hamburg, Karlsruhe, Rügen und Helsinki.

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben