Staatstheater Nürnberg
Home > Künstler*innen > Jordi Roig

Ballett

Jordi Roig

Jordi Roig

Bühne / Kostüme

Bühnenbildner

Im spanischen Lleida geboren, beschäftigte sich Jordi Roig unter dem Einfluss seines Vaters, der selbst zahlreiche Bilder mit ballettbezogenen Motiven schuf, schon in früher Kindheit mit bildender Kunst. Später studierte er Bühnenbild, Puppentheater und Tanz am Institut del Teatre de Barcelona. 1987 begann er als Bühnen- und Kostümbildner zu arbeiten und wurde im gleichen Jahr von der »Association of Dance Artists and Sculptors« in Paris eingeladen, eine Auswahl seiner Kostüme auf der IV. Biennale in Paris auszustellen. Weitere Studien brachten ihn in Kontakt mit dem Bühnen- und Kostümbildner Ezio Frigerio. Jordi Roig schuf Bühnenbilder und Kostüme für Produktionen wie Rudolf Nurejews „Schwanensee“, Vladimir Malakhovs „La Bajadere“, „Verdiballett: Ein Maskenball“, „Cinderella“ und „La Péri“ sowie Heinz Spoerlis „Coppélia“, „Les Indes Galantes“ und „Don Quixote“. Daneben arbeitete er mit Künstlern wie Marcia Haydée, Renato Zanella, Manuel Legris, Víctor Ullate und Terence Kohler sowie mit Kompagnien und Ensembles wie dem Stuttgarter Ballett, der Wiener Staatsoper, den Wiener Philharmonikern, der Semperoper Dresden, Les Ballets de Monte-Carlo, Introdans, der Deutschen Oper Berlin, dem Ballett Zürich, der Staatsoper Unter den Linden, dem Bayerischen Staatsballett, dem Staatstheater Karlsruhe, dem Finnish National Ballet, dem Hong Kong Ballet, dem Teatre Nacional de Catalunya und dem Teatre Lliure zusammen.

Nach oben