Staatstheater Nürnberg

Schauspiel

Anne Lenk

Anne Lenk

Regie

Hausregisseurin

Anne Lenk, geboren 1978, studierte zunächst angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und anschließend Regie an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie u. a. in Bochum, Wien und Osnabrück, als Hausregisseurin am Theater Augsburg, sowie regelmäßig am Residenztheater München, am Thalia Theater Hamburg und am Deutschen Theater Berlin, wo sie zuletzt Roland Schimmelpfennigs „Der Tag, an dem ich nicht mehr war“ zur Uraufführung brachte. Ihre Arbeiten waren auf diversen Festivals zu sehen wie den Mülheimer Theatertagen, Augenblick mal oder den Autorentheatertagen Berlin. Lehraufträge führten sie ans Konservatorium in Wien und an die Universität der Künste Berlin. Zudem fungierte sie als Mitglied verschiedener Jurys, u. a. beim Mülheimer Dramatikerpreis, Heidelberger Stückemarkt und beim Körber Studio Junge Regie. Mit der Spielzeit 2018/19 wird Anne Lenk Hausregisseurin am Schauspiel des Staatstheaters Nürnberg und inszeniert außerdem am Residenztheater München und am Deutschen Theater Berlin.


Foto: Konrad Fersterer

In dieser Spielzeit

> Spielplan

Nach oben