Staatstheater Nürnberg

Oper

Alex­an­dra Farkic

Alexandra Farkic

Musical-Darsteller*in

Musical-Darstellerin

Die gebürtige Berlinerin war während der Schulzeit Mitglied einer internationalen Pop-Gruppe mit Auftritten im In- und Ausland. Während und nach ihrem Studium am Liverpool Institute for Performing Arts wirkte Alexandra Farkic als Tänzerin in verschiedenen Produktionen mit („Bollywood Steps“, „Company“, Mela Dance Festival, London). Sie schrieb eigene Songs und trat mit dem Sense of Sound Choir in England auf. Alexandra konzipierte und leitete verschiedene Projekte und Workshops mit behinderten und schwer erziehbaren Kindern an Schulen und Jugendzentren in Liverpool.

Es folgten Engagements im Wiener Raimund Theater („Rudolf“, „Musical XMAS“). Direkt im Anschluss verstärkte Alexandra den Cast von „Hairspray“ in Köln und ging danach mit „Jekyll and Hyde“ auf Tournee. Des Weiteren spielte sie u.a. „Die Päpstin“ in Fulda, Svetlana in „Chess“ (Domfestspiele Bad Gandersheim) und gastierte in St. Gallen mit „Rebecca“. In Linz wirkte sie in „The Wiz“ und „Die Hexen von Eastwick“ (Greta Neff) mit und war in Graz in „Carousel“ zu sehen. Im Sommer 2014 verstärkt Alexandra das Ensemble von „Kiss me, Kate“ in Bad Hersfeld. Am Hamburger Stage Theater übernahm Alexandra Farkic u.a. die Zweitbesetzung der Christa Lubanski in „Das Wunder von Bern“ und übernahm die Rolle der Annette Ackermann. Ebenfalls in Hamburg wirkte sie als Frau Menzel und Lisa Wartberg in „Ich war noch niemals in New York“ mit. 2018 war sie als Therapeutin, Sabine und Gabi bei der Welt-Uraufführung von „Wahnsinn“ mit dabei.

> Spielplan

Nach oben