Staatstheater Nürnberg

Ballett

Alex­an­der Ekman

Alexander Ekman

Choreografie

Choreograf

Alexander Ekman erhielt seine Ausbildung an der Ballettschule der Stockholmer Oper. Im Anschluss tanzte er beim Königlich Schwedischen Ballett, am Nederlands Dans Theater 2 und am Cullberg Ballet. Während seiner Karriere als Tanzer arbeitete er mit Choreografen wie Jiři Kylián, Hans van Manen, Nacho Duato, Johan Inger und Mats Ek zusammen. 2006 gelang ihm mit seinem Stück „Flockwork“ für das Nederlands Dans Theater 2 und dem Gewinn des Kritikerpreises des Internationalen Choreografenwettbewerbs „Choreography“ in Hannover mit „The Swingle Sisters“ der Durchbruch als Choreograf. Seitdem kreierte er zahlreiche Werke u. a. für das Königlich Schwedische Ballett, das Cullberg Ballet, die Compañía Nacional de Danza, das Ballett Göteborg, die Iceland Dance Company, das Ballett Bern, das Cedar Lake Contemporary Ballett, das Ballet de l’Opéra du Rhin, das Norwegische Nationalballett, das Boston Ballet, das Royal Ballet of Flanders, die Sydney Dance Company, das Königlich Dänische Ballett und The Royal Ballet of Denmark, das Wiener Staatsballett und das Athens International Dance Festival.
Rund fünfzehn Compagnien weltweit haben Alexander Ekmans Stücke getanzt. Neben der Entwicklung und Gestaltung der Choreografie verantwortet Ekman dabei regelmäßig auch das Bühnen- und Kostümbild und komponiert Musik bzw. Rhythmen für seine Werke. Sein 2014 für das Norwegische Nationalballett entstandene Stück „A Swan Lake“, für das Ekman die Bühne mit 6000 Litern Wasser fluten ließ, um einen Bühnensee zu kreieren, ist auf DVD erhältlich. Für die Kostüme von „A Swan Lake“ arbeitete Ekman mit Modedesigner Henrik Vibskov zusammen, der die Kostüme schließlich für seine Modenschauen in Paris und Kopenhagen adaptierte. Alexander Ekmans Choreografie „Cacti“ wurde 2010 beim Niederländischen Tanzpreis „Swan“, 2012 beim Critic’s Circle Award und 2013 bei den Olivier Awards jeweils in der Kategorie „Beste Produktion“ nominiert. 2016 wurde Alexander Ekman für sein Stück „Cow“ für das Semperballett Dresden mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet.
2011 arbeitete Ekman als Lehrer und Choreograf an der Julliard School in New York City. Von 2011 bis 2013 war er Associated Choreographer am Nederlands Dans Theater. Am Staatstheater Nürnberg ist nun im Rahmen des dreiteiligen Ballettabends „Powerhouse“ seine Choreografie „Tuplet“ zu sehen.

Alexander Ekman received his education at the ballet school of the Stockholm Opera. He then danced with the Royal Swedish Ballet, Nederlands Dans Theater 2 and Cullberg Ballet. During his career as a dancer he worked with choreographers such as Jiři Kylián, Hans van Manen, Nacho Duato, Johan Inger and Mats Ek. In 2006 he achieved his breakthrough as a choreographer with his piece "Flockwork" for the Nederlands Dans Theater 2 and winning the Critics' Award of the International Choreography Competition "Choreography" in Hanover with "The Swingle Sisters". Since then he has created numerous works for the Royal Swedish Ballet, the Cullberg Ballet, the Compañía Nacional de Danza, the Gothenburg Ballet, the Iceland Dance Company, the Ballet Bern, the Cedar Lake Contemporary Ballet, the Ballet de l'Opéra du Rhin, the Norwegian National Ballet, the Boston Ballet, the Royal Ballet of Flanders, the Sydney Dance Company, the Royal Danish Ballet and The Royal Ballet of Denmark, the Vienna State Ballet, the Athens International Dance Festival among others. Around fifteen companies worldwide have danced Alexander Ekman's pieces. In addition to the development and design of the choreography, Ekman is also regularly responsible for the stage and costume design and composes music and rhythms for his works. His 2014 work for the Norwegian National Ballet, "A Swan Lake", for which Ekman flooded the stage with 6000 liters of water to create a stage lake, is available on DVD. For the costumes of "A Swan Lake" Ekman worked with fashion designer Henrik Vibskov, who finally adapted the costumes for his fashion shows in Paris and Copenhagen. Alexander Ekman's choreography "Cacti" was nominated in 2010 at the Dutch Dance Award "Swan", 2012 at the Critic's Circle Award and 2013 at the Olivier Awards in the category "Best Production". In 2016 Alexander Ekman was awarded the German Theater Prize DER FAUST for his piece "Cow" for the Semper Ballett Dresden.
In 2011, Ekman worked as a teacher and choreographer at Julliard School in New York City. From 2011 to 2013 he was Associated Choreographer at the Nederlands Dans Theater. At the Staatstheater Nürnberg, his choreography "Tuplet" can now be seen as part of the three-part ballet evening "Powerhouse".

Foto © T.M.Rives

> Spielplan

Nach oben