Staatstheater Nürnberg
Home > What's On > YEARS WITH MARTHA

Drama

YEARS WITH MARTHA

based on the novel by Martin Kordić

Regie: Julia Hölscher

Saturday, 13/01/2024

07.30 PM - 08.40 PM

Kammerspiele

Martha header

with English surtitles

World premiere

There is little obvious overlap between the lives of Željko Drazenko Kovačević, a bright and inquisitive boy of 15, and Professor Martha Gruber, who employs Željko’s mother as a cleaning lady. Yet the two develop a strong attachment that affects the path taken by Željko. With the support of Martha, and kicking against the circumscriptions imposed by his background, Željko manages to pass his exams and gain a place at Munich University. He soon realises, however, that there is a price to pay for his rise up the social ladder and that his quest to reconcile his various identities is far from over.

Martin Kordić’s touching and observant novel explores power structures and human desire in a society marked by class differences and a history of immigration.

Team

Regie

Bühne, Kostüme

Künstlerische Mitarbeit

Dramaturgie

Musik

Dates and cast

Cast on 13/01/2024

Information on buying Tickets

Performance sold out on your desired date? Get on our waiting list and we’ll contact you if tickets become available for your chosen day! If ticket sales for your desired date have not yet opened, those on the waiting list will be at the head of the queue. Just tell us which production, date and seats you’re interested in (include alternatives if possible) and we’ll do our best to oblige. Here you can reach our ticket service.


Video/Audio

Activate Youtube content

For further information, see our Privacy Notice

Photos
PHOTO(S) © Konrad Fersterer
Press reviews
Bayerische Staatszeitung

„Die Romanbearbeiterinnen Sabrina Bohl und Julia Hölscher (sie führt mit lockerer Hand auch Regie) wechseln zwischen direkten Zitaten und indirekter Rede, haben geschickt ausgewählt, was im Roman zwischen Migrantenschicksal, Gesellschaftskritik und später Liebe wichtig ist."

Uwe Mitsching, Bayerische Staatszeitung

Süddeutsche Zeitung

„Hölscher fängt das Schweben des Romans ein. Ihr Abend ist so kurz wie leicht, und voller feiner Nuancen. (…) Hölscher braucht für ihre Inszenierung: die drei Darsteller, einen verschiebbaren Riegel auf der Bühne, ein wenig die Szenen unterfütternde Musik und fünf Kinder, fabelhaft gecastet. (…) Wie [Luca Rosendahl und Ulrike Arnold] ein Staunen und eine Neugierde spielen, ein schüchternes Verlangen und auch eine große Unsicherheit, das ist sehr bezaubernd.“

Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung

Nürnberger Nachrichten/Nürnberger Zeitung

„Luca Rosendahl, seit dieser Saison neu am Staatstheater, gelingt als Einwandererkind Željko ein herrlicher Einstand im Ensemble. (…) So entspinnt sich eine heimliche Romanze, bei der Ulrike Arnold als wesentlich ältere Martha nicht nur geistig Gefallen an dem begabten und bildungshungrigen Schüler findet – und ihm mit feinem Charme bald auch körperlich näherkommt. (…) zauberhaft die tänzerischen Szenen mit Danner als Dolce-Vita-Dozent.“

Wolf Ebersberger, Nürnberger Nachrichten/Nürnberger Zeitung

> What's On

> Digitaler Fundus

Top