Staatstheater Nürnberg
Home > House of Artists > Artists > Constantin John

Drama

Con­stan­tin John

Music

Musiker

Constantin John wurde 1988 in Mühldorf am Inn geboren. Nach seinem Studium der Theaterwissenschaft, Komparatistik und Kunstgeschichte arbeitete er als Dramaturgieassistent am Residenztheater München. Dort entstanden erste eigene Theaterarbeiten als Dramaturg, Musiker und Performer. Seit 2017 arbeitet er freischaffend als Musiker und war seitdem an mehreren Theaterproduktionen beteiligt u. a. bei „Odem“, „I am Providence“ und „z.B. Philip Seymour Hoffman“ in der Regie von Wilke Weermann am Staatstheater Kassel. Außerdem entwickelte er kürzlich die Musik für „Die Kunst der Wunde“ am Schauspiel Leipzig in der Inszenierung von Katrin Plötner. Mit der Regisseurin Mirjam Loibl verbindet ihn eine bereits länger bestehende Arbeitsbeziehung. So entstanden Inszenierungen wie „Blick zurück im Zorn“ an den Wuppertaler Bühnen, „Begehren“ am Residenztheater München oder „Der Bau“ am Volkstheater München im Sommer 2020. Constantin John ist derzeit Mitglied in der Band Le Millipede (Alien Transistor) und im experimentellen Elektronikduo Die Absage. Darüber hinaus tritt er unter dem Namen Persona als Solokünstler auf.

> What's On

> Digitaler Fundus

Top

This site uses third-party website tracking technologies in order to provide and improve its services and display advertisements relating to the interests of its users. Some of the third-party providers transfer data to servers in the United States, which may be associated with increased risk. Details can be found in the relevant cookie settings and in the privacy notice. Your consent is voluntary. You can change your cookie settings at any time.

Further information Data protection Imprint

These cookies are indispensable for the functioning of our website. They are automatically deleted when you close your browser or after a period of inactivity (24 hours).

These cookies collect information on how you use our website. They do not store any information that allows the user to be identified. Statistical data is deleted either automatically within 30 days or after evaluation has been completed, whichever period is longer.