Staatstheater Nürnberg
Home > House of Artists > Artists > Bernhard Siegl

Drama

Bern­hard Siegl

Stage / Costume

Bühnen - und Kostümbildner

Bernhard Siegl wurde in Augsburg geboren und arbeitet als Bühnen- und Kostümbildner, Szenograf und Regisseur. Er studierte Bühnen- und Kostümbild sowie Theatermalerei an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Seit 2000 ist er als Bühnen- und Kostümbildner u. a. am Deutschen Theater Berlin, an den Münchner Kammerspielen, am Burgtheater Wien am Schauspielhaus Bochum, am Staatsschauspiel Dresden, am Maxim Gorki Theater, am HAU Berlin, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Erlangen sowie u.a. an Theatern in Trier, Heidelberg, Freiburg, Hamburg, Schwerin, Wuppertal und Graz tätig.
Mit großer Kontinuität arbeitet er mit den Regisseuren Miriam Tscholl, Katja Ott, Burghart Klaußner, Tilo Nest und seit 2014 in enger Zusammenarbeit mit Manuel Schmitt zusammen.
Weitere künstlerische Partner sind u. a. Barbara Weber, Jakob Fedler, Stephan Müller, Arved Schultze, Francois-Michel Pesenti und Fatih Akin.
Darüber hinaus kreiert Bernhard Siegl für Theater Ausstellungen und Foyergestaltungen. Er lebt in Berlin.

> What's On

> Digitaler Fundus

Top

This site uses third-party website tracking technologies in order to provide and improve its services and display advertisements relating to the interests of its users. Some of the third-party providers transfer data to servers in the United States, which may be associated with increased risk. Details can be found in the relevant cookie settings and in the privacy notice. Your consent is voluntary. You can change your cookie settings at any time.

Further information Data protection Imprint

These cookies are indispensable for the functioning of our website. They are automatically deleted when you close your browser or after a period of inactivity (24 hours).

These cookies collect information on how you use our website. They do not store any information that allows the user to be identified. Statistical data is deleted either automatically within 30 days or after evaluation has been completed, whichever period is longer.