Aktuelles

 

09.12.2016
Premiere in den Kammerspielen: "Schönheit"

Am Freitag, 16. Dezember, um 19.30 Uhr feiert "Schönheit" von Nino Haratischwili in einer Inszenierung von Petra Luisa Meyer Premiere in den Kammerspielen.
Sie ist schön. Sie ist reich, mächtig und äußerst erfolgreich. Sie ist die bewunderte und gefürchtete Gräfin Erzébet Báthory. Einsam und verlassen fristet sie ihr Leben auf ihrer Burg und versucht mit aller Kraft gegen das Altern und den Verlust ihrer Schönheit anzukämpfen. Mit großer Raffinesse greift die Autorin Nino Haratischwili den alten Stoff der mittelalterlichen Legende auf, löst ihn aus dem Dunstkreis des Vampir- und Horrorgenres und entwirft eine psychologisch genaue Studie von Liebe, Schönheit, Macht, Intrigen und hinterhältigen Verleumdungen – und das alles in ihrer ganz eigenen Sprache.
Mit "Schönheit" führen Regisseurin Petra Luisa Meyer, Stefan Brandtmayr (Bühne) und Cornelia Kraske (Kostüm), bewährtes Kreativ-Team u.a. von "Die 39 Stufen" und "Der nackte Wahnsinn", ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und setzen die Geschichte der Blutgräfin bildgewaltig in Szene.
Es spielen: Nicola Lembach (Die Gräfin Erzsébet Bárthory), Lilly Gropper (Aranka, erste Zofe), Bettina Langehein (Csilla, zweite Zofe), Frederik Bott (Akos), Stefan Lorch (Horvat Drugeth, Ratsherr aus Cachtice)
Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tiflis, ist preisgekrönte Theaterautorin und -regisseurin (mit bislang 14 Uraufführungen, u.a. im Thalia-Theater, Kampnagel in Hamburg, Heidelberger Stückemarkt, Deutsches Theater Göttingen). 2008 gewann sie für "Agonie" den Rolf-Mares-Preis in der Kategorie "Außergewöhnliche Inszenierung". 2010 wurde ihr der Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis verliehen. Ihr schriftstellerisches Debüt, der Roman "Juja", erschien im Frühjahr 2010 und war für die Longlist des Deutschen Buchpreises, die Shortlist des ZDF-aspekte-Literaturpreises und die Hotlist der unabhängigen Verlage nominiert. Nino Haratischwili lebt heute in Hamburg.
[Zurück zur Übersicht]

Weitere News:

07.02.2017 : Alban Gerhardt zu Gast bei der Staatsphilharmonie
01.02.2017 : Premiere: "Der rote Löwe" von Patrick Marber
27.01.2017 : !Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball
24.01.2017 : Zusatzvorstellungen des Ballettabends "Monade"
23.01.2017 : Goyo Montero ist Mitglied der Jury beim Prix de Lausanne
13.01.2017 : Laura Scozzi inszeniert in Nürnberg „Die Italienerin in Algier“
09.01.2017 : „Armide oder Zickenkrieg im Zauberreich”
14.12.2016 : Kinderkonzerte der Staatsphilharmonie
09.12.2016 : Vorverkaufsstart zur 3. Internationalen Ballettgala
07.12.2016 : Uraufführung: "Sämtliche Erzählungen"
06.12.2016 : Premiere: "Monade" (UA)
28.11.2016 : Premiere: "Die Katze auf dem heißen Blechdach"
28.11.2016 : „Als Einheit etwas Gemeinsames schaffen“
21.11.2016 : Forschungsprojekt erhält Unterstützung
09.11.2016 : Das neue Leitungsteam ab 2018/2019 hat sich vorgestellt
04.11.2016 : geheimagentur zeigt Dokumentarfilm über Nürnberg
27.09.2016 : Nürnberger Sänger erfolgreich bei Gesangswettbewerben
19.09.2016 : Nicolai Karnolsky erhält den Nicola Ghiuselev-Preis
26.07.2016 : Die neuen Meistersinger von Nürnberg 2016
18.07.2016 : Bayerischer Kunstförderpreis für Sayaka Kado
16.07.2016 : Nürnberger Theaterpreis für Josephine Köhler, Rainer Matschuck und Nicola Lembach
06.06.2016 : Gehhilfen im Zuschauerraum
03.03.2016 : Jens-Daniel Herzog ist ab 2018 Staatsintendant in Nürnberg