Mikolaj Zalasinski

Sänger 
Mikolaj Zalasinski
Der polnische Bariton Mikolaj Zalasinski erhielt seine Ausbildung an der Musikakademie Katowice, die er mit Auszeichnung abschloss. Er ist Preisträger des Adam Didur-Wettbewerbs und erhielt 2009 den Jan Kiepura-Preis als Bester Opernsänger. Seit 2008 ist er festes Ensemblemitglied des Staatstheater Nürnberg, wo er 2011 für seine Darstellung des Macbeth und des Scarpia („Tosca“) als Bester Sänger nominiert wurde. Im Juni 2011 sang er zur Eröffnung der polnischen EU-Präsidentschaft an der Polnischen Nationaloper Warschau die Titelrolle in Karol Szymanowskis „König Roger“, die er auch am Staatstheater Nürnberg in der Spielzeit 2014/2015 verkörperte. Gastspiele führten Mikolaj Zalasinski u.a. an das Teatro La Fenice in Venedig, das Teatro Regio Turin, an das Opernhaus Zürich, die Wiener Kammeroper, das Teatro Real Madrid, die New Israeli Opera Tel Aviv sowie an die Lyric Opera of Chicago, an das Hessische Staatstheater Wiesbaden, nach Berlin, Lausanne, Tokyo, Peking, Warschau, Prag, Sofia, Vilnius und Kiew. Er gastierte u.a. bei den Opernfestspielen in Bologna, Rom, Trapani, den Antikenfestspielen Trier, dem Mozart Festival Roubaix, dem Festival Portimão und dem Internationalen Festival Wratislavia Cantans. Er arbeitete mit renommierten Dirigenten wie Marcello Viotti, Asher Fisch, Valery Gergiev, Daniele Gatti u. a. und trat in Inszenierungen von Regisseuren wie Franco Zefirelli, Jean-Pierre Ponnelle, Pier Luigi Pizzi, Jens-Daniel Herzog, David Alden, David Pountney, Immo Karaman, Guy Montavon und Krzysztof Warlikowski auf. Zu seinem Repertoire gehören u. a. alle großen Verdi-Rollen wie Rigoletto, Macbeth, Nabucco, Graf Luna („Der Troubadour“), Jago („Othello“), Renato („Ein Maskenball“), Don Carlo („Die Macht des Schicksals“), Amonasro („Aida“) und Germont („La traviata“) sowie Mozarts Don Giovanni, Eugen Onegin, Carlo Gerard („Andrea Chénier“), Scarpia („Tosca“), Barnaba („La Gioconda“) und Jochanaan („Salome“). Seine Darstellung des Klingsor in Wagners „Parsifal“ am Teatro La Fenice Venedig ist als CD und DVD erschienen. Zuletzt war er u. a. beim Savonlinna Opera Festival 2014 als Lescaut in „Manon Lescaut“, als Nabucco, Rodrigo in „Don Carlos“ und Robert in „Iolanta“ an der Polnischen Nationaloper Warschau, als König Roger an der Ukrainischen Nationaloper in Kiew, als Graf Luna an der Vilnius City Opera und am Großen Theater Lodz, als Teufel in Tschaikowskys „Cherevichki“ am Teatro Lirico di Cagliari und als Scarpia an den Wuppertaler Bühnen und an der Baltischen Staatsoper Danzig zu erleben. In Nürnberg stand er zuletzt als Carlo Gérard in „Andrea Chénier“, Jago in „Othello“, Nabucco, Scarpia in „Tosca“, Germont in „La traviata“, der Titelrolle in „König Roger“ und Renato in „Ein Maskenball“ auf der Bühne.

Website

http://www.zalasinski.com

In dieser Spielzeit:

Othello: (Jago)
Addio del passato: Festliche Abschiedsgala: (Bariton)
La traviata: (Giorgio Germont)