Jens Uwe Beyer

Musik, Gast 
Jens Uwe Beyer
Jens-Uwe Beyer, geboren 1978 auf Fehmarn, lebt seit 2000 in Köln. Er ist Mitbegründer des Kölner Labels Magazine. Als Pop-Künstler mit dem Künstlernamen „Popnoname“ veröffentlichte er 2007 sein Debütalbum „White Album“ auf Italic, 2008 sein zweites Album „Surrounded by Weather“, 2013 sein drittes Album „50°“ sowie seine Reihe „Bliss“ (2017) auf PNN. Es erschienen Kompilationsbeiträge auf Labels wie Kompakt, Magazine, oder Grönland. Live-Auftritte führten ihn u. a. nach Mexiko, Sydney, Moskau, New York und Tokio. Mit Jaki Liebezeit (CAN) veröffentlichte er ein hochgelobtes Album, in dessen Rahmen er anfing Schlagzeug zu spielen. Remixes für Eurythmics, Brian Eno etc. folgten. Aktuell tourt er mit Cologne Tape durch Europa (z.B.:Steirischer Herbst/Graz oder Pitchfork Festival/Paris ect.) mit den Bandmitgliedern Ada, John Stanier/Helmet/Battles, Jörg Burger/The Modernist, Barnt und Von Spar.
Theatermusik komponierte er unter Christian v. Treskow zu „Der Streit von Marivaux“ für die Bühnen der Stadt Köln, „Salome“ von Oscar Wilde im Theater Erlangen, „Margot & Hannelore“ von Marc Becker im Theaterhaus Jena, „Johnnys Jihad“ von Marc Pommerening, ein Auftragswerk für das Kunstfest Weimar, „Der Bus“ von Lukas Bärfuss für die Wuppertaler Bühnen, „Hamlet“ von Shakespeare für das Theater Regensburg, oder „Die Panik“ sowie „Die Dummheit“ von Rafael Spregelburd.
2017/2018 wirkt er bei 2 Theaterproduktionen mit – bei Hans-Werner Kroesingers Dokumentartheaterstück „Nowhere Out“ für das Staatstheater Karlsruhe und die Theatermusik zu „Kasimir und Karoline“ von Ödön von Horvath/Regie Georg Schmiedleitner im Staatstheater Nürnberg.

Website

http://popnoname.de/

In dieser Spielzeit:

Kasimir und Karoline: (Musik)