Andreas Köhler

Schauspieler, Gast 
Andreas Köhler
Sein Studium absolvierte der 1981 in Berlin geborene Schauspieler Andreas Köhler an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Bereits vor und während des Studiums spielte er u.a. in der Musical-Produktion „Cabaret“ am Theater am Kurfürstendamm in Berlin und in Johanna Schalls „Hamlet“-Inszenierung am Theater Rostock mit. Nach Abschluss des Studiums folgte ein zweijähriges Engagement am Thalia Theater in Hamburg. Seine Wandlungsfähigkeit konnte er auch als Ensemblemitglied am Hexenkessel Hoftheater und der Märchenhütte in Berlin unter Beweis stellen, u.a. als „Volpone“ in dem gleichnamigen Stück von Ben Jonson (2013), als Schreiber Licht in Kleists „Der zerbrochene Krug“ (2016) und als Harpagon in „Der Geizige“ von Molière (2016). Von 2013 bis 2014 übernahm er die Rolle des Friedrich in der Stage Entertainment-Produktion „Gefährten“ am Theater des Westens in Berlin. Hauptrollen in Musicals spielte Andreas Köhler auch in Dresden, in „Alfons Zitterbacke“ an der Comödie Dresden und „Die Fete endet nie“ am Boulevard Theater Dresden. Zudem stand er für mehrere TV-, Kino- und Werbeproduktionen vor der Kamera, u.a. für „Stubbe – Von Fall zu Fall“, „Nemez“, „Das rote Zimmer“ und „Aschenbrödel und der Gestiefelte Kater“. Zuletzt spielte Andreas Köhler am in Düsseldorf am Theater an der Kö die Hauptrolle in „Meine Braut, sein Vater und ich“.

Website

In dieser Spielzeit:

Sugar - Manche mögen's heiss: (Joe (Josephine))