Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Halt mich auf / Ustavi me (UA)

Schauspiel

Halt mich auf / Ustavi me (UA)

von Annika Henrich

Regie: Eva Nina Lampič

Mittwoch, 08.04.2020

19:30 Uhr

19:00 Uhr Einführung

Kammerspiele

Abo K3

Kooperation mit dem Maldinsko Theater Ljubljana

Eine junge Frau schleppt sich von Gelegenheitsjob zu Gelegenheitsjob. Eigentlich will sie Schauspielerin werden, aber ihren selbstgeschriebenen Monolog will irgendwie niemand hören. Eine studierte Biotechnikerin verbringt die Zeit zwischen neun und sechzehn Uhr damit, möglichst beschäftigt auszusehen. Sie weiß nicht genau, was eigentlich ihr Job ist und um jemanden zu fragen, ist es jetzt zu spät. Und ein Bauunternehmer versteht die Welt nicht mehr, als plötzlich eine Menschenmenge gegen seine geplante Sanierung protestiert.

Mit liebevoller Lächerlichkeit blickt Annika Henrich auf ihre Figuren, die sich abstrampeln auf der Suche nach ihrem Platz im Leben und macht dabei ganz nebenbei drängende politische Probleme wie Wohnungsnot und prekäre Arbeitsverhältnisse sichtbar.

Beschreibung

Ein „tiny house“ ist wie ein richtiges Haus, nur tiny. Seine Bewohnerin kann sich die Traumwohnung gerade nicht leisten. Vor allem nicht, seit saniert wird. Aber es ist ja auch sehr praktisch alles so nah beieinander zu haben und der Trend geht eh zum „less is more“. Außerdem ist sie fast immer bei irgendeinem ihrer Gelegenheitsjobs. Irgendwo muss das Geld ja herkommen. Eigentlich will sie Schauspielerin werden, aber ihren selbstgeschriebenen Monolog, in dem sie alle ihre Gefühle auf einmal spielt, will von den Kunden in der Bäckerei und im Callcenter irgendwie niemand hören.

Nicht gehört fühlt sich auch ein Bauunternehmer, der sein Leben lang geackert hat und nun mit Protestierenden konfrontiert ist, die nicht verstehen wollen, dass er eigentlich Sozialprojekte macht. Er hat ja auch schon mal einen Bolzplatz für die sozial schwachen Jugendlichen gesponsert und überhaupt kommen ansonsten bald die Amerikaner. Also sanieren! Saniere bevor es dich saniert. Eine studierte Biotechnikerin sitzt derweil in ihrem Büro und weiß nicht wirklich, was eigentlich ihr Job ist. Aber um jemanden zu fragen, ist es mittlerweile zu spät. Also verbringt sie die Zeit zwischen neun und sechzehn Uhr damit, möglichst beschäftigt auszusehen. Gebraucht wird sie offenbar nicht. Abends kommt sie nach Hause und ist froh, allein zu sein. Dann wird ihre Mutter krank.

Mit liebevoller Lächerlichkeit blickt Annika Henrich auf ihre Figuren, die sich abstrampeln auf der Suche nach ihrem Platz im Leben, nach einem Ort, wo sie hingehören und sich aufhalten können, gefangen in einem unaufhörlich weiterdrehenden System, einer unsicheren Zukunft entgegen. Dabei rückt sie ganz nebenbei von der Wohnungsnot über prekäre Arbeitsverhältnisse bis zum Klimawandel einige der drängendsten politischen Probleme unserer Zeit in den Mittelpunkt.

Der Stückentwurf zu „Halt mich auf“, gewann beim Hans-Gratzer-Stipendium 2019 den Publikumspreis.

Termine und Besetzung

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie, dass im Schauspiel in der Regel weitere Vorstellungstermine in Planung sind.

Ihr Wunschtermin ist dabei, aber noch nicht im Vorverkauf? Kein Problem, Sie können Ihre Karten vormerken lassen!

Die Kolleg*innen der Theaterkasse werden Sie dann entsprechend kontaktieren.

Nennen Sie uns dafür einfach den gewünschten Termin:

per E-Mail: info@staatstheater-nuernberg.de
oder telefonisch unter +49-(0)180 / 1-344-276
(Festnetz 3,9 ct/Min; Mobilfunk bis 42 ct/Min)

> Spielplan

Nach oben