Aktuelles

 

30.01.2018
PREMIERE: „AUFERSTEHUNG“ NACH LEO TOLSTOI

Am Freitag, den 09. Februar, um 20.15 Uhr feiert „Auferstehung“ nach dem Roman von Leo Tolstoi in der BlueBox Premiere. Akin Isletme inszeniert Tolstois Werk nach einer gemeinsam mit Friederike Engel erarbeiteten Fassung.
Vor vielen Jahren hat Fürst Nechljudow die junge Katharina Maslowa verführt. Jetzt ist er Geschworener, und sie sitzt vor ihm auf der Anklagebank, beschuldigt, einen Giftmord begangen zu haben. Als sie zu Unrecht verurteilt wird, fühlt Nechljudow sich persönlich verantwortlich für ihr Schicksal und beschließt zu handeln. Er gibt seine Ländereien und sein gesamtes Vermögen auf, um ihr ins Arbeitslager nach Sibirien zu folgen und für ihre Freiheit zu kämpfen. Was aber sind seine wirklichen Beweggründe? Warum wird er plötzlich zum Wohltäter und macht sich freiwillig zum Gespött der höheren Gesellschaft? Tolstois dritter großer Roman ist eine Abrechnung mit der Welt, ihren Ungerechtigkeiten und institutionalisierten Lügen. Wie sollen wir leben? Was ist gutes Handeln? Wie verhalten wir uns im Angesicht von Unrecht? Eine leidenschaftliche, moralische und politische Anklage, ein zeitlos aktuelles Werk.
Es spielen: Lilly Gropper, Ruth Macke; Martin Aselmann, Ksch. Pius Maria Cüppers, Dimitri Wasserblaj Bühne und Kostüme: Lena Scheerer, Julie Véronique Wiesen Musik: Matthias Schubert Dramaturgie: Friederike Engel

Akin Isletme, 1992 in Nürnberg geboren, studierte Theaterwissenschaften und Philosophie. Als Regieassistent und Abendspielleiter im Schauspiel arbeitete Akin Isletme mit Frank Behnke, Anne Bader, Georg Schmiedleitner und Bernadette Sonnenbichler zusammen und realisiert in der Spielzeit 2016/17 eigene Arbeiten in den Kammerspielen, darunter die szenische Lesung „Niemand lernt jemals jemanden kennen“, das Rechercheprojekt „Ein Fest für Atatürk“ sowie der Monolog „Wie Mücken im Licht“.
[Zurück zur Übersicht]

Weitere News:

15.02.2018 : LiedGut 38: Chansonabend mit Sophie Berner
14.02.2018 : PREMIERE: „LIEBEN. LEIDEN. WERTHER.“
07.02.2018 : Premiere: Wolfgang Amadeus Mozarts „Idomeneo“
06.02.2018 : Zum letzten Mal: „Dürer´s Dog“
02.02.2018 : Wiedersehen mit Ricardo Tamura im Opernhaus
24.01.2018 : Wieder im Opernhaus: Bizets „Carmen“
18.01.2018 : Gábor Káli gewinnt internationalen Dirigenten-Wettbewerb
18.01.2018 : BERND REGENAUER ZU GAST IM SCHAUSPIELHAUS
16.01.2018 : "LiedGut extra" mit Jochen Kupfer auf den 28. 01. verschoben
12.01.2018 : Goyo Montero kreiert neue Choreographie für 46. Prix de Lausanne
12.01.2018 : Mikolaj Zalasinski mit dem Operatic Glare 2017 ausgezeichnet
10.01.2018 : Wiederaufnahme: "Othello"
21.11.2017 : Wiederaufnahme der „Zauberflöte“ mit Alpenpanorama
09.11.2017 : Uraufführung "Im Schatten kalter Sterne" muss abgesagt werden
24.10.2017 : Joana Mallwitz ab 2018/2019 GMD am Staatstheater Nürnberg
12.10.2017 : Zum zweiten Mal: Internationaler Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg"
04.07.2017 : Auszeichnung für Staatstheater-Ensemblemitglied Frank Damerius
30.05.2017 : Gewinner des internationalen Dramenwettbewerbs 2017 in Tschechien und der Slowakei stehen fest: Roman Sikora gewinnt Uraufführung in Nürnberg
04.05.2017 : Der Spielplan 2017/2018 am Staatstheater Nürnberg
30.04.2017 : Zur Familienführung ins Opernhaus
21.11.2016 : Forschungsprojekt erhält Unterstützung
09.11.2016 : Das neue Leitungsteam ab 2018/2019 hat sich vorgestellt