Aktuelles

 

16.07.2016
Nürnberger Theaterpreis für Josephine Köhler, Rainer Matschuck und Nicola Lembach

Die Schauspielerinnen Josephine Köhler und Nicola Lembach und der Schauspieler Rainer Matschuck werden vom Förderverein Schauspiel Nürnberg e.V. mit dem Nürnberger Theaterpreis für die besten künstlerischen Leistungen in den Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 ausgezeichnet.
Josephine Köhler erhält den mit 3.000 EURO dotierten Preis des Schauspiel-Fördervereins. Vorstandsmitglied Ralf Habermann hebt in seiner Laudatio hervor, wie Josephine Köhler "den Zuschauer mit ihrem großartigen Repertoire an Talenten vom Frohsinn bis an die Grenzen des Erträglichen führt" und "phantastisch die mannigfaltigen Formen des menschlichen Daseins spiegelt". Ihre herzliche Ausstrahlung und mitreißende Art habe die Jury überzeugt.
Die Schauspielerin Nicola Lembach wird neben ihren hervorragenden schauspielerischen Leistungen besonders für ihr zeichnerisches Talent mit einem Preis in Höhe von 2.000 EURO gewürdigt. "Ihre außerordentliche Begabung hat sie in den Inszenierungen 'Angry Bird', 'Die 39 Stufen' und 'George Kaplan' eindrucksvoll unter Beweis gestellt", so der Vorsitzende des Fördervereins Manfred Schmid in seiner Laudatio.
Mit dem Ehrenpreis in Höhe von 2.000 EURO zeichnet der Förderverein Rainer Matschuck für sein Lebenswerk aus. "Der Schauspieler Rainer Matschuck", so Vorstandsmitglied Christa Rennette-Arens in ihrer Laudatio, "beherrscht als Charakterdarsteller par excellence die große Kunst, Figuren zu ergründen, ihnen auf der Bühne Kontur zu geben, sie transparent zu machen und mit Leben zu erfüllen – mit filigranem Einsatz aller Künste, die ein Schauspieler der alten Schule einmal gelernt hat. Also feinfühligen Nuancen in Stimme, Lautstärke, Mimik und Gestik, immer im Dienste der Rolle und ohne die Versuchung der Eitelkeit, sich auf der Bühne selbst zu spielen."
Seit 2006 vergibt der Förderverein Schauspiel Nürnberg e.V. alle zwei Jahre den Nürnberger Theaterpreis, um außergewöhnliche Leistungen besonders zu würdigen. Zu den Mitgliedern der Jury gehören in diesem Jahr der Vorstand des Fördervereins und mit Katharina Erlenwein (Nürnberger Nachrichten) und Wolf Ebersberger (Nürnberger Zeitung) jeweils ein Vertreter des Feuilletons der zwei regionalen Nürnberger Zeitungen. Die Ergebnisse der Mitgliederumfrage bilden die Grundlage der Juryentscheidung.
Die öffentliche Preisverleihung findet direkt im Anschluss an die Vorstellung von "Ein Volksfeind" am Donnerstag, den 21. Juli, statt.
[Zurück zur Übersicht]

Weitere News:

07.02.2017 : Alban Gerhardt zu Gast bei der Staatsphilharmonie
01.02.2017 : Premiere: "Der rote Löwe" von Patrick Marber
27.01.2017 : !Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball
24.01.2017 : Zusatzvorstellungen des Ballettabends "Monade"
23.01.2017 : Goyo Montero ist Mitglied der Jury beim Prix de Lausanne
13.01.2017 : Laura Scozzi inszeniert in Nürnberg „Die Italienerin in Algier“
09.01.2017 : „Armide oder Zickenkrieg im Zauberreich”
14.12.2016 : Kinderkonzerte der Staatsphilharmonie
09.12.2016 : Premiere in den Kammerspielen: "Schönheit"
09.12.2016 : Vorverkaufsstart zur 3. Internationalen Ballettgala
07.12.2016 : Uraufführung: "Sämtliche Erzählungen"
06.12.2016 : Premiere: "Monade" (UA)
28.11.2016 : Premiere: "Die Katze auf dem heißen Blechdach"
28.11.2016 : „Als Einheit etwas Gemeinsames schaffen“
21.11.2016 : Forschungsprojekt erhält Unterstützung
09.11.2016 : Das neue Leitungsteam ab 2018/2019 hat sich vorgestellt
04.11.2016 : geheimagentur zeigt Dokumentarfilm über Nürnberg
27.09.2016 : Nürnberger Sänger erfolgreich bei Gesangswettbewerben
19.09.2016 : Nicolai Karnolsky erhält den Nicola Ghiuselev-Preis
26.07.2016 : Die neuen Meistersinger von Nürnberg 2016
18.07.2016 : Bayerischer Kunstförderpreis für Sayaka Kado
06.06.2016 : Gehhilfen im Zuschauerraum
03.03.2016 : Jens-Daniel Herzog ist ab 2018 Staatsintendant in Nürnberg