Aktuelles

 

10.07.2017
Goyo Montero in Uruguay, Kuba und Russland

Nürnbergs Ballettdirektor ist auch während der Sommerpause ein international gefragter Gastchoreograph

Während am Staatstheater Nürnberg die Tanz-Saison zu Ende geht – am Montag, 10. Juli, ist die letzte Vorstellung des zweiteiligen Tanzabends „Made for us II“ im Schauspielhaus zu sehen – ist Nürnbergs Ballettdirektor Goyo Montero im Sommer und Frühherbst 2017 international gleich bei mehreren renommierten Compagnien als Gastchoreograph gefragt.
Eingeladen von Julio Bocca, Direktor des Nationalballetts Sodre, erarbeitet Goyo Montero derzeit mit dessen Compagnie in Montevideo (Uruguay) eine Neueinstudierung seiner „Chacona“ zur Musik von J.S. Bach, aus seiner Choreographie „Vasos Comunicantes“. Das Stück wird im Rahmen eines dreiteiligen Ballettabends im August präsentiert.
Bereits im Mai war Nürnbergs Ballettdirektor der Einladung von Carlos Acosta gefolgt, mit dessen Compagnie „Acosta Danza“ in Havanna (Kuba) eine Neukreation zu entwickeln, die am 7. September unter dem Titel „Imponderable“ am Gran Teatro de La Habana Alicia Alonso uraufgeführt wird. „Imponderable“ ist bereits die zweite Choreographie, die Goyo Montero für die kubanische Compagnie kreiert hat. Acosta Danza wird diese Produktion auch bei der anschließenden Europa-Tournee im Repertoire zeigen, u.a. am 27. September im Sadler’s Wells Theatre in London, einem der wichtigsten englischen Veranstaltungsorte für zeitgenössischen Tanz, und anschließend auch in St. Pölten (Österreich) sowie in Birmingham, Brighton und Edinburgh.
Im November schließlich wird eine neue Choreographie Monteros beim Tanz- und Musikfestival Context in Moskau (am Stanislawski Theater), St. Petersburg (am Marinskij Theater) und Perm zu sehen sein, „Asunder“, ein Stück, das er im Auftrag der russischen Primaballerina und Festivaldirektorin Diana Vishneva kreiert hat und das er mit dem Ensemble des Perm Opera and Ballet Theatre einstudiert. Das Festival Context findet bereits seit 2013 jährlich statt und präsentiert die vielfältigen Formen internationaler moderner Choreographie.
[Zurück zur Übersicht]

Weitere News:

24.11.2017 : John Fiore springt kurzfristig ein für die letzte Vorstellung von „Die Trojaner“
21.11.2017 : Wiederaufnahme der „Zauberflöte“ mit Alpenpanorama
21.11.2017 : Zum letzten Mal: „Don Quijote“
14.11.2017 : Symposium zum Mythos „Troja“ im Musiktheater
10.11.2017 : Ein allerletztes Mal: "My Fair Lady" in fränkischer Fassung
09.11.2017 : Uraufführung "Im Schatten kalter Sterne" muss abgesagt werden
02.11.2017 : Höhepunkt der Stummfilmreihe der Staatsphilharmonie
25.10.2017 : „Don Quijote“ von internationalem Tanzmagazin ausgezeichnet
24.10.2017 : Joana Mallwitz ab 2018/2019 GMD am Staatstheater Nürnberg
17.10.2017 : Premiere: „Abgefrackt!“ von Alistair Beaton
12.10.2017 : Zum zweiten Mal: Internationaler Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg"
09.10.2017 : Kammerspiele eröffnen mit Volker Schmidts Stück-Trilogie
04.07.2017 : Auszeichnung für Staatstheater-Ensemblemitglied Frank Damerius
19.06.2017 : Schauspiel Nürnberg gastiert mit „Terror“ und „39 Stufen“ in Peking
30.05.2017 : Gewinner des internationalen Dramenwettbewerbs 2017 in Tschechien und der Slowakei stehen fest: Roman Sikora gewinnt Uraufführung in Nürnberg
04.05.2017 : Der Spielplan 2017/2018 am Staatstheater Nürnberg
30.04.2017 : Zur Familienführung ins Opernhaus
21.11.2016 : Forschungsprojekt erhält Unterstützung
09.11.2016 : Das neue Leitungsteam ab 2018/2019 hat sich vorgestellt