Auferstehung

Samstag, 24.02.2018 von 20:15 - 21:40 Uhr, BlueBox
nach dem Roman von Leo Tolstoi
: In einer Fassung von Akin Isletme und Friederike Engel
Vor vielen Jahren hat der Fürst Nechljudow die junge Jekatarina Maslowa verführt. Jetzt ist er Geschworener, sie sitzt als Prostituierte auf der Anklagebank und wird zu Unrecht schuldig gesprochen. Nechljudow erträgt diesen Umstand nicht. Er fühlt sich persönlich verantwortlich für ihr Schicksal und beschließt zu handeln. Er gibt seine Ländereien und sein gesamtes Vermögen auf, um ihr in die Verbannung nach Sibirien zu folgen und für ihre Freiheit zu kämpfen. Er hilft auch den anderen Inhaftierten, wird immer mehr zum selbstlosen Wohltäter und zieht damit den Spott und das Unverständnis seiner Familie und der höheren Gesellschaft auf sich. Was sind seine wirklichen Beweggründe? (Nächsten-)Liebe? Schuld? Moral?
Leo Tolstois dritter großer Roman ist eine Abrechnung mit der Welt, ihren Ungerechtigkeiten und institutionalisierten Lügen. Eine harsche Kritik an staatlicher und strafrechtlicher Repression und der Aufruf zu Menschlichkeit. Eindringlich zeichnet er seine Protagonist*innen, ihre Gefühlswelt, die Sehnsüchte, den Kummer und die Hilflosigkeit. Wie sollen wir leben? Was ist gutes Handeln? Wie verhalten wir uns im Angesicht von Unrecht? Eine leidenschaftliche, moralische und politische Anklage, ein zeitlos aktuelles Werk. ... [mehr]

Besetzung

: Inszenierung: Akin Isletme
: Bühne und Kostüme: Lena Scheerer; Julie Véronique Wiesen
: Dramaturgie: Friederike Engel


Tagesaktuelle Besetzung : 24.02.2018

Lilly Gropper, Ruth Macke, Martin Aselmann, Pius Maria Cüppers, Dimitri Wasserblaj