Thomas Peters

Schauspieler, Gast 
Thomas Peters
Nach seiner am Schauspielstudio Gmelin in München absolvierten Ausbildung erhielt Thomas Peters den Lore-Bronner-Preis für darstellende Kunst. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er u.a. mit der britischen Performance-Theatergruppe „Forced Entertainment“. Im Anschluss war er am Theater Hagen, am Theater Ingolstadt und am Theater Augsburg engagiert. In Augsburg spielte er u.a. die Titelrolle in Schillers „Don Carlos“, Mephistopheles in Goethes „Faust“ und Jesus in Andrew Lloyd Webbers „Jesus Christ Superstar“ und inszenierte u.a. die Stücke „norway.today“ und „Biografie. Ein Spiel“ von Max Frisch. Von 2007 bis 2012 war Thomas Peters Ensemblemitglied am Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Dort erhielt seine Inszenierung des Stückes „Orchesterprobe, Traviata, III. Akt“ den Kritikerpreis „AZ-Stern der Woche“. Außerdem war er 2012/2013 an der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Fach Musical als Dozent tätig. Am Nationaltheater Mannheim ist Thomas Peters ständiger Gast und u.a. als Frosch in „Die Fledermaus“, Njegus in „Die lustige Witwe“ und Erzähler in „Loriots Ring an einem Abend“ zu sehen. Zudem zählen Hörbucher, Lesungen und musikalische Projekte zu seinem erweiterten Interessensgebiet.

Website

http://www.thomas-peters.com

In dieser Spielzeit: