Ramesh Nair

Choreographie 
Ramesh Nair
Nach seinem Diplom zum Bühnendarsteller war Ramesh Nair u.a. in „Manche mögen‘s heiß“, „La Cage aux Folles“, „Ain‘t misbehavin“, „Joseph“, „Fame“, „Hair“, „Tommy“, „Wild Party“, „Fever“, „Broadway can bounce“, „Wake up“, „Barbarella“, „West Side Story“, „Sommernachtsträume“, „Hallo Steward – Boing Boing andersrum“, „Der kleine Horrorladen“ und „Aladdin und die Wunderlampe“ zu sehen. 2006 inszenierte und choreografierte er mit Andrea Heil „Hair“ in Greifswald. Er war für die Choreographien von „Highschool Musical“ (Wiener Stadthalle), „Musical Christmas in Vienna“ „Musical Forever“, „Forbidden Ronacher“ (VBW), „Im weißen Rössl“ (Wiener Kammerspiele, Theater Dortmund), „Guys and Dolls“, „Die spinnen, die Römer“ (Volksoper Wien), „Sugar - Manche mögen‘s heiß“, „Cabaret“ (Kammerspiele Wien, Staatstheater am Gärtnerplatz, München), „Non(n)sens“, „Singin‘ in the rain“, wo er auch als Cosmo Brown auf der Bühne stand (Wiener Kammerspiele), „Lucky stiff“ (Wiener Kammerspiele), „Der kleine Horrorladen“, „Xanadu“, „Flashdance“ (Musical Sommer Amstetten), „Roxy und ihr Wunderteam“ (Theater Dortmund), sowie den Film „Die lange Welle hinterm Kiel“ mit Veronika Ferres verantwortlich. Ramesh choreographierte zudem Werbespots für Hervis, Perwoll, Telering und Knorr in Deutschland, in dem er auch als Werbefigur mitwirkte, und ist Gründer und Künstlerischer Leiter der Sophisticated Showstars – mehrfache Staats- und Europameister in Musical Showdance. Von 2008 bis 2016 war Ramesh Werbetestimonial für Telering. Als einer der Dancing Stars ertanzte er sich 2009 in der gleichnamigen Sendung im ORF den 2. Platz. Wie bereits 2015 ist er auch 2016 Juror der ORF-Sendung „Die große Chance der Chöre“ und war im Frühjahr mit Angelika Niedetzky in der von ihm konzipierten ORF-Comedyserie „Kalahari Gemsen“ zu sehen, die auch in 3sat ausgestrahlt wurde. Er inszenierte und choreographierte 2015 „Saturday Night Fever“ und 2016 „Footloose“ beim Musicalsommer Amstetten. Ramesh Nair steht außerdem mit der Konzertreihe „4 Voices of Musical“ und ab November 2016 mit Lukas Perman in ihrem ersten Musikkabarett „The Gentlemen of Swing“ auf der Bühne.

Website

In dieser Spielzeit: