Martin Bruchmann

Schauspieler, Gast 
Martin Bruchmann
Der 1989 in Leipzig geborene Martin Bruchmann bekam seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig Felix Mendelsohn Bartholdy. Schon die Studioinszenierung „Ungehorsam" in der er spielte, erhielt den "Grand Prix of 19th International Festival of Theatre Schools". Darüber hinaus spielte er nicht nur am neuen Theater Halle, sondern auch schon in diversen Filmen der ARD und des ZDF u.a. in der Verfilmung von Uwe Tellkamps epischem Dresden-Roman „Der Turm" in der Regie von Christian Schwochow, dem ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter" in der Regie von Philipp Kadelbach, dem Tatort „Borowski und der Engel" und dem Kinofilm „Silent Youth". Noch bevor er das Theater eroberte, stand er schon auf den Musikbühnen in und um Leipzig. Zurzeit singt er alte Discohits und neue Popsongs in der Band „Amsel Tanz Quintett". Von 2013 bis 2016 war er im Ensemble des Schauspiel Nürnberg engagiert. Ab der Spielzeit 2016/17 wird er als Gast in "Nackter Wahnsinn", "Terror" und "Linke Läufer" zu sehen sein.

Website

In dieser Spielzeit:

Ein Fest für Atatürk - Rechercheprojekt / Stückentwicklung: (Alexander König)