Marco Steeger

Schauspieler und Regie 
Marco Steeger
Marco Steeger ist gebürtiger Bayreuther. Dort sammelte er auch seine ersten Theatererfahrungen. Sein Schauspiel-Diplom absolvierte Marco Steeger an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Noch während seines Studiums erhielt er am Stuttgarter Staatstheater mehrere Gastengagements und nach seinem erfolgreichen Diplom zur Spielzeit 2000/2001 das Engagement am Staatstheater Nürnberg.
Hier war er in zahlreichen Hauptrollen zu sehen, u. a. als der junge Peer in „Peer Gynt“, Frank N. Furter in „The Rocky Horror Show“, Danny in „Motortown“, Chlestakow in Gogols Komödie „Der Revisor“, Jürgen Bartsch in „Bartsch – Kindermörder“, Caliban in Shakespeares „Der Sturm", Alfons in „Glaube, Liebe, Hoffnung“, Gavin in „Ladies Night“, August in „norway.today“, Shockheaded Peter (Struwwelpeter), Billy in „Anything goes“ oder Bernie in „Der Messias“. Bisher hat er in Nürnberg in fast 100 Produktionen mitgewirkt.
Für seine Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet, z. B. 2003 und 2006 von der Abendzeitung als „Wandlungsfähigster Schauspieler des Jahres“ und „Schauspieler des Jahres", 2007 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis, 2008 mit der Ehrung als bester Darsteller bei den Bayerischen Theatertagen.
Neben seinem Festengagement ist er als Filmschauspieler (u. a. Tatort, Der Alte), Sprecher (u. a. Synchronisation Justin Timberlake; Augsburger Puppenkiste) und Schauspiellehrer tätig. Sein ehrenamtliches Engagement widmet er seit 2001 der Theaterarbeit mit Jugendlichen tätig. Mit dem Nürnberger Jugendclub inszenierte er bis 2015 sechs Theaterstücke. Darüber hinaus war er bei zwei Jugendclub-Inszenierungen auch als Autor tätig. Sein Stück „Zwischen den Sekunden“ wurde 2008 zum „Deutschen Theatertreffen der Theaterjugendclubs“ eingeladen und wird mittlerweile vom Deutschen Theaterverlag verlegt, mit dem Stück „Mädchen sind doofe Gespenster“ wurde er 2013 nach Augsburg zum bayerischen Jugendtheatertreffen eingeladen.
2016 hat er zum ersten Mal im Zuge einer Kooperation zwischen dem Staatstheater Nürnberg und dem Gostner Hoftheater eine externe Regiearbeit übernommen und „Nathans Kinder“ von Ulrich Hub inszeniert.

Website

http://www.marco-steeger.de/

In dieser Spielzeit:

Abgefrackt! (Fracked!) (DSE): (Joe (38), Leiter Unternehmensentwicklung der PR-Agentur Moxley Biggleswade)
Der Rote Löwe (DSE): (Kidd)
Pension Schöller: (Tommy Bernhardy)