Ksenia Leonidova

Mezzosopran 
Ksenia Leonidova
Die in Moskau geborene russische Mezzosopranistin Ksenia Leonidova schloss 2012 ihre Gesangsausbildung am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau in der Klasse von Prof. Zurab Sotkilava ab. 2016 beendete sie ihr Masterstudium Oper und Musiktheater an der Universität Mozarteum Salzburg (Univ.Prof. Gernot Sahler und Dr. Hermann Keckeis, Gesang: Univ. Prof. Mario Diaz) mit Auszeichnung. Sie besuchte Meisterklassen bei Elena Obraztsova, Makvala Kasrashvili und Axel Everaert. Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe, unter anderem gewann sie 2014 den 2. Preis beim 20. Internationalen Wettbewerb «Ferruccio Tagliavini» in Deutschlandsberg, Österreich sowie 2012 den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Mezzosopranistinnen «in Gedenken an Fedora Barbieri» in St.Petersburg. In Moskau sang sie die Rollen des Cherubino in «Le nozze di Figaro» (Mozart), die Rolle der Olga in «Eugen Onegin» (Tschaikowski), sowie die Lyubasha in «Die Zarenbraut» (Rimsky-Korsakow). 2010 war sie als Waltraute in Richard Wagners «Die Walküre» unter der Leitung von Kent Nagano mit dem Russischen Nationalorchester in der Tschaikowsky Konzerthalle zu hören. Von 2014 bis 2016 sang sie in Produktionen des Opernstudios der Universität Mozarteum Salzburg Ottavia in «L’incoronazione di Poppea» (Monteverdi), Ramiro in «La finta giardiniera» (Mozart), die Titelpartien in „Carmen“ (Bizet) und «The Rape of Lucretia» (Britten). Außerdem verkörperte sie 2015 Carmen an der Staatsoper Jekaterinburg und war 2016 als Maddalena in Verdis «Rigoletto» an der Oper Schenkenberg, Schweiz, zu hören. Sie arbeitete bereits mit zahlreichen Regisseuren wie Giancarlo del Monaco, Alexander von Pfeil, Hermann Keckeis und Karoline Gruber sowie Dirigenten wie Kent Nagano, Gernot Sahler, Giuliano Betta, Gianluca Martinenghi, Michael Güttler, Gennady Rozhdestvensky, Fabio Mastrangelo, Giuseppe Sabbatini, Saulius Sondeckis, Howard Griffiths und Rudolf Tiersch zusammen. Seit 2017 ist sie Ensemblemitglied des Staatstheater Nürnberg.

Website

In dieser Spielzeit:

Norma: (Clothilde)
Die Walküre: (Schwertleite)
Das Rheingold: (Floßhilde)