Julia Hansen

Bühne und Kostüme 
Julia Hansen
Julia Hansen, in Hamburg geboren, ist als freie Bühnen- und Kostümbildnerin für Oper, Theater und Tanz tätig. Ihre letzten Engagements führten sie an die Opéra national de Paris („Hänsel und Gretel“), an das Theater an der Wien („Castor und Pollux“), zum Glyndebourne Festival nach England („Don Pasquale“) und an die Vlaamse Opera in Belgien („Giasone“ und „Agrippina“). Regelmäßig hat sie an die Opéra national du Rhin, Strasbourg gearbeitet und dort die Produktionen „Die schöne Helena“, „Werther“, „Platée“, „Der Rosenkavalier“ und zuletzt „Die Zauberflöte“ realisiert.

2007 bis 2011 war sie Ausstattungsleiterin am Theater Bern, wo sie unter anderem „Die Reise nach Reims“, „La Traviata“, „Der Barbier von Sevilla“, „La Bohème“ und „Don Giovanni“ ausgestattet hat. An anderen Häusern war sie mit Stücken wie „Die Hochzeit des Figaro“ (Köln und Dortmund), „Fidelio“ (Wiesbaden) „Rigoletto“ (Nancy), „Elegie für junge Liebende“, „Albert Herring“, „Rasputin“ (Lübeck) und „Pirame et Thisbé“ (Nantes) vertreten.

Neben verschiedenen Nominierungen und Preisen für ihre Ausstattungen wurde sie zuletzt von Le Syndicat Professionnel de la Critique für die Inszenierung von „Platée“ in Strasbourg mit dem 1. Preis für das beste Bühnen- und Kostümbild 2010 ausgezeichnet.

Zukünftige Produktionen werden sie an das Royal Opera House London, das Aalto Theater Essen, das Théâtre du Capitole Toulouse sowie erneut an die Vlaamse Opera Belgien und zum Glyndebourne Festival führen.

Julia Hansen zeichnete verantwortlich für die Ausstattung zu „Die Hochzeit des Figaro“, die nun, nachdem sie am Theater Dortmund aufgeführt wurde, auch am Staatstheater Nürnberg zu sehen ist.

Website

In dieser Spielzeit:

Die Rückkehr des Odysseus - Il ritorno d'Ulisse in patria: (Bühne und Kostüme)