Holger Pfeuffer

Posaune (Solo) 
Holger Pfeuffer
Holger Pfeuffer stammt aus Bad Neustadt a.d. Saale, wo er 1998 am dortigen Rhön-Gymnasium sein Abitur absolvierte. Anschließend studierte er bei Prof. Kamleiter, Prof. Göß und Prof. Kraft an der Hochschule für Musik Würzburg Posaune, das er mit dem Diplom 2003 und dem Konzertexamen 2005 abschloss. Von 2001 bis 2003 war er Stipendiat an der Akademie des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und spielte dort u.a. unter Lorin Maazel, Mariss Janssons, Wolfgang Sawallisch, Bernhard Haitink und Riccardo Muti. In seiner Zeit als Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie von 2000 bis 2005 bereiste er u.a. Italien, Indien, Nord- und Südkorea, Argentinien, Brasilien und Uruguay. Zeitverträge erhielt er am Theater Würzburg, der Rheinischen Philharmonie Koblenz, dem Landestheater Coburg und dem Staatstheater Nürnberg, bevor er dort 2005 fest engagiert wurde.

Wie hat Ihr Instrument zu Ihnen gefunden?
Begonnen habe ich im Alter von sieben Jahren mit der Trompete, wechselte dann mit dreizehn zum Tenorhorn und war sehr glücklich damit. Aber als Sechzehnjähriger wollte ich unbedingt in einer BigBand mitspielen. So kam ich zur Posaune ...

Was ist das Schönste an Nürnberg?
Das Opernhaus natürlich – Und vielleicht bald der neue Konzertsaal?!

Seit wann gehören Sie unserem Orchester an?
Seit Oktober 2005.

Als Kammermusikpartner spielt er regelmäßig im In- und Ausland in verschiedensten Formationen:

www.quadriga-posaunenquartett.de
www.philharmenka.de
www.ensemblekontraste.de


Foto © Ludwig Olah

Website

In dieser Spielzeit: