Harriet Krijgh

Violoncello, Gast 
Harriet Krijgh
“Sie ist das neue Musikantenwunder. […] Harriet Krijgh spielte sich mit Haydn im Konzerthaus und Sonaten im Musikverein in die allererste Reihe der neuen Musikergeneration.” Die Presse

Harriet Krijgh erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Cellounterricht. Nach Studien an der Hochschule für Musik Utrecht verlegte sie 2004 ihren Lebensmittelpunkt nach Wien, um bei Lilia Schulz-Bayrova an der Konservatorium Wien Privatuniversität zu studieren. 2015 schloss sie das Bachelorstudium in Wien sowie ein Masterstudium an der Kronberg Academy erfolgreich ab. Die Cellistin ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. So gewann sie u.a. 2012 die Cello Biennale Amsterdam. 2013 wurde sie mit dem WEMAG Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. In der Saison 2015/2016 war Harriet Krijgh „Rising Star“ der European Concert Hall Organisation (ECHO). Engagements führten die Künstlerin in die bedeutendsten Konzertsäle Europas. Sie spielte auf renommierten Festivals und mit Orchestern wie London Philharmonic Orchestra, Academy of St. Martin in the Fields, Rotterdam Philharmonic, Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, NDR Sinfonieorchester Hamburg und Bamberger Symphoniker. Besondere Höhepunkte der aktuellen Spielzeit sind ihre Debüts mit den Sinfonieorchestern in Boston und Sydney. Der Musikverein Wien präsentiert eine vier Konzerte umfassende Porträtreihe. Erstmals spielt sie bei der Schubertiade Hohenems, in der Wigmore Hall London, beim Lucerne Festival, im Lincoln Center und in der Carnegie Hall New York. Hinzu kommen Auftritte beim Gent Festival, Sommets Musicaux de Gstaad, im Concertgebouw Amsterdam, Laeiszhalle Hamburg, Festspielhaus Baden-Baden, in Freiburg, Ludwigshafen, Bamberg, Den Haag, Malmö, Budapest, Vancouver und San Francisco. Neben Rezitalen und Engagements als Solistin ist Harriet Krijgh 2016/2017 auch in Kammermusikprojekten mit Baiba Skride, Lauma Skride und Lise Berthaud sowie mit dem Pavel Haas Quartet und dem Signum Saxophon Quartet zu erleben. Harriet Krijgh ist neue künstlerische Leiterin des Internationalen Kammermusikfestivals in Utrecht. Auch das Festival „Harriet & Friends“, das sie 2012 auf Burg Feistritz in Österreich ins Leben gerufen hatte, findet im Juli 2017 seine Fortsetzung. Auf CD erschienen die Cellokonzerte von Haydn, französische Kammermusik, die Sonaten von Brahms sowie mit „Elegy“ romantische Werke für Cello und Orchester (alle CAPRICCIO). Eine Aufnahme mit Kompositionen von Rachmaninow wurde im Herbst 2015 veröffentlicht. Die Künstlerin spielt auf einem Violoncello von Giovanni Paolo Maggini aus dem Jahre 1620, das ihr von einem privaten Sammler zur Verfügung gestellt wird.

Website

In dieser Spielzeit: