Hans Kittelmann

Tenor 
Hans Kittelmann
Der in Halle an der Saale geborene Tenor begann 1998 ein Gesangsstudium an der Hochschule der Künste Berlin bei Anke Eggers, das er im Jahr 2001 bei Siegfried Jerusalem an der Hochschule für Musik Nürnberg fortsetzte. Bereits während seines Studiums war er in der Spielzeit 2003/2004 Mitglied des ersten Internationalen Opernstudios des Staatstheater Nürnberg. 2004 wurde er Ensemblemitglied der Staatsoper Hannover und zwei Jahre später führte ihn ein Engagement an die Staatsoper Stuttgart. 2010 erfolgte der Wechsel ans Gärtnerplatztheater München. Hans Kittelmann erreichte beim 6. Internationalen Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen 2009 in Karlsruhe das Finale. In den vergangenen Jahren verkörperte er nahezu alle wichtigen Partien des Spieltenorfachs, so u.a. Steuermann („Der fliegende Holländer“), Pedrillo („Die Entführung aus dem Serail“), Wenzel („Die verkaufte Braut“), Monostatos („Die Zauberflöte“) sowie Goro („Madama Butterfly“) in Inszenierungen bedeutender Regisseure wie Peter Konwitschny, Hans Neuenfels, Calixto Bieito und Jossi Wieler. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist Hans Kittelmann Ensemblemitglied des Staatstheater Nürnberg, wo er u.a. in der Titelrolle von „Orpheus in der Unterwelt“, als Melot in „Tristan und Isolde“, Dr. Otto Siedler in „Im Weißen Rössl“, Rodrigo in „Othello“, Mime in „Das Rheingold“, Edrisi in „König Roger“ und Basilio in „Die Hochzeit des Figaro“ zu sehen war.

Website

In dieser Spielzeit:

Siegfried: (Mime)
Wozzeck: (Hauptmann)
Das Rheingold: (Mime)
Aus einem Totenhaus - Z mrtvého domu: (Šapkin / Kedril)
Boris Godunow: (Ein Blödsinniger (Gottesnarr))
Ewig jung
*