Gaines Hall

Stepp-Künstler 
Gaines Hall
Gaines Hall schloß seine vierjährige Schauspiel-, Gesang- und Tanzausbildung an der American University in Washington DC als „Diplom-Musical- Darsteller“ ab. Zu Beginn seiner Karriere tourte er durch die USA und Kanada mit den Broadway Tournee-Produktionen von Gershwins „My One and Only” und „Gypsy”, bevor er dann mit dem Stepp-Musical „42nd Street“ nach Deutschland kam. Es folgte ein vierjähriges Engagement am Theater des Westens in Berlin, mit Produktionen wie „Hallo, Dolly“ (mit Angelika Milster) und „My Fair Lady“. Anschließend war er in „Sunset Boulevard“ als Joe Gillis an der Seite von Helen Schneider zu sehen und tourte als Biest („Die Schöne und das Biest“) durch Deutschland.

Seit über 12 Jahren stellt Gaines Hall an zahlreichen großen Theaterhäusern immer wieder seine Vielseitigkeit durch verschiedenste Rollen unter Beweis, z.B. in „Chess“ und „On the Town“ sowie Porters „Anything Goes“ und „Silk Stockings“ (auch am Staatstheater Nürnberg). Große Erfolge feierte er mit „Kuss der Spinnenfrau“, Gershwins „Crazy for You“ und begeisterte als Zaza in „Ein Käfig voller Narren”. Seine jüngsten Engagements war u.a. „Kiss me Kate” an der Komischen Oper Berlin und „Singin’ in the Rain” am Theater in der Josefstadt in Wien.

In den letzten Jahren hat sich Gaines Hall auch als Regisseur und Choreograph etabliert, u.a. mit der Tournee-Produktion „Cinderella - das märchenhafte Popmusical“ oder „Ein Käfig voller Narren“ am Volkstheater Liesl Christ in Frankfurt/Main. Daneben entstanden mehrere Solo-Showproduktionen u.a. „Step Out of Hell“, „Seaside” und zuletzt sein „Swinging Musical Christmas“.

Seit März 2013 hat Gaines Hall einen Lehrauftrag für Tanz und Musical-Performance an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München.

Mit den Studierenden seiner Musical-Klasse wird er auf dem Opernball mit Ausschnitten aus "42nd Street" für ausgelassene Ballstimmung sorgen.

Website

http://www.gaines.de

In dieser Spielzeit:

The Lights of Broadway - Musical-Revue: (Konzeption, Inszenierung und Choreographie)