Frieder Weiss

Videodesign 
Frieder Weiss ist ein Ingenieur in den Künsten, Video Designer und Autor von Computerprogrammen, die auf die Verwendung in Tanz, Musik und Computerkunst spezialisiert sind. Als Pionier im Bereich der intermedialen Performancekunst entwickelte er Technologien und Bühnenwerke, die weltweit aufgeführt werden. In seiner Arbeit als Videokünstler entwickelte er eine Ästhetik, die Projektion und den bewegten Körper aufs engste integriert. Richtungsweisend waren interaktive Projektionen für die international erfolgreichen Tanzstücke der australischen Compagnie „Chunky Move“ die u. a. mit dem „Green Rooom Award for Design in Dance“ in Melbourne und dem „Australia Helpmann Award for Best Visual or Physical Theatre Production“ ausgezeichnet. Frieder Weiss hat diese Methode für die unterschiedlichsten Aufführungsformen adaptiert, wie z. B. Musikvideos (Kylie Minogue), Fernsehproduktionen, ‚New circus‘-Akrobatic (Moskauer Staatszirkus und ‚Dummy Lab‘, Berlin). Zahlreiche Opernaufführungen hat er mit der interaktiven Videokunst bereichert, z. B. Long Beach Opera, Oper Bonn, Deutsche Oper Berlin, Stanislavski Musiktheater Moskau, Garayev-Festival, Baku. 2016 war er neben zahlreichen internationalen Produktionen als Video Designer bei „Tristan und Isolde“ am ENO in London tätig, eine Produktion mit Bühnenbildner Anish Kapoor.

Website

In dieser Spielzeit:

Dürer's Dog (UA): (Video)