Elke Wollmann

Gesang, Schauspielerin, Stimme 
Elke Wollmann
Elke Wollmann wuchs in Amberg auf. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Theaterschule „„Der Keller" in Köln. Nebenher trat sie als Sängerin in verschiedenen Folk- und Rockbands auf. Heute liegen ihre musikalischen Vorlieben im Jazz und Chanson. Nach einem Stückvertrag in Wuppertal und Engagements an den Theatern Mainz und Braunschweig sowie den Bühnen der Stadt Lübeck und Krefeld ist Elke Wollmann seit 2002 am Staatstheater Nürnberg engagiert.

Im Jahr 2000 erhielt sie den Lübecker Fehling-Förderpreis, als beste Schauspielerin bekam sie 2002 den „Theater-Oscar" der Rheinischen Post und 2008 wurde sie mit dem Nürnberger Theaterpreis ausgezeichnet.

In den letzten Jahren war sie unter anderem als Marwood in Lessings „„Miss Sara Sampson"“, Elisabeth in Schillers „Maria Stuart", Klytaimnestra in Aischylos' „Orestie" und Teresa Salter in Schnitzlers „Traumnovelle" zu sehen. Ihre musikalischen Vorlieben kamen als „Piaf", Jenny in Brechts „Dreigroschenoper", Mrs. Johnstone in Russells „Blutsbrüder" und Wittenbrinks „Sekretärinnen" zum Tragen, sowie in der Uraufführung von Margit Rogalls Stück „Butterfahrt über das tragische Leben der Schlagersängerin Renate Kern".

Website

In dieser Spielzeit:

Ewig Jung: (Schwester Regina)
Die Katze auf dem heißen Blechdach: (Big Mama)