Cornelia Kraske

Ausstattung, Kostüme 
Cornelia Kraske
Cornelia Kraske, Jahrgang 1969, war nach ihrem Modedesign-Studium in Berlin als Designerin für ein Berliner Unternehmen tätig. Ihre ersten Theatererfahrungen sammelte sie an der Berliner Volksbühne und als Kostümbildnerin für freie Berliner Theatergruppen.

Es folgte eine Kostümassistenz am Nürnberger Staatstheater von 1998 bis 2002.
Seither ist sie freischaffend tätig, unter anderem an Theatern in Oldenburg, Heilbronn, Erlangen, Wien, Linz, Salzburg, Karlsruhe und Graz.

Seit 2001 arbeitet sie regelmäßige mit Georg Schmiedleitner und Petra Luisa Meyer zusammen. 2005 erhielt „hunt oder der totale Februar“/Theater im Hausruck in der Regie von Georg Schmiedleitner den Nestroy-Preis für das beste Stück und die beste regionale Produktion sowie den Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich. Zu ihren Arbeiten in Nürnberg zählen u. a.: „Geschichten aus dem Wienerwald“, „Unschuld“, „Anything goes“, „Der Bus“, „das maß der dinge“, „Kunst“, „Quartett“, „Verbrennungen“,„Die Grönholm-Methode“ und "Die Orestie".

Website

In dieser Spielzeit:

Die 39 Stufen: (Kostüm)
Der nackte Wahnsinn: (Kostüme)
Schönheit: (Kostüme)
Die Katze auf dem heißen Blechdach: (Kostüme)