Carolin Widmann

Violine (Gast) 
Carolin Widmann
Carolin Widmann wurde in München geboren und studierte Violine bei Igor Ozim in Köln, Michèle Auclair in Boston und David Takeno an der Guildhall School of Music and Drama in London. Seit 2006 ist sie Professorin für Violin an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig. Die künstlerischen Aktivitäten der vielseitigen Musikerin reichen von den großen klassischen Solokonzerten über für sie geschriebene zeitgenössische Werke, von Soloabenden und bis zur Kammermusik und zu Aufführungen mit Barockgeige und auf Darmsaiten, die sie selbst von der Geige aus leitet. Carolin Widmann wurde 2013 bei den International Classical Music Awards zum Artist of the Year gekürt. Sie gastierte bei renommierten Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Orchestre National de France, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Tschechischen Philharmonischen Orchester, dem Radio-Symphonieorchester Wien, London Philharmonic Orchestra, BBC Symphony Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von herausragenden Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Riccardo Chailly, Sir Roger Norrington, Marek Janowski, Christoph von Dohnanyi und Pablo Heras-Casado. In dieser Spielzeit stellte sie ihre jüngste CD-Einspielung mit den Violinkonzerten von Mendelssohn und Schumann mit dem Chamber Orchestra of Europe vor. Weitere Höhepunkte der Saison sind ihr Debüt beim Royal Philharmonic Orchestra, beim Irish Chamber Orchestra, dem Orquestra Sinfonia do Estado de São Paulo, dem Hallé Orchestra Manchester sowie dem Stavanger Symphony Orchestra, wo sie das Violinkonzert spielen wird, das Anders Hillborg für sie komponiert hat. Außerdem wird Carolin Widmann ein neues Violinkonzert von Michael Zev Gordon mit dem BBC Symphony Orchestra unter Sakari Oramo uraufführen. Regelmäßiger Gast ist sie in der Londoner Wigmore Hall, wo sie als hochgelobtes Duo mit dem Pianisten Alexander Lonquich bzw. Dénes Várjon auftritt. Die Veröffentlichung ihrer CDs mit Werken von Schubert und Schumann wurden u. a. mit dem Diapason d’Or und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Im Jahr 2006 gewann Carolin Widmanns Debüt-CD „Reflections“ den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Ihre CD mit „Violin and Orchestra“ von Morton Feldman mit dem Symphonieorchester des Hessischen Rundfunks unter Emilio Pomárico wurde 2013 veröffentlicht. Carolin Widmann spielt auf einer G. B. Guadagnini-Violine von 1782.

Website

In dieser Spielzeit:

Tiefensicht - 5. Philharmonisches Konzert: (Violine)