Annette Constanze Kroll

Chor, Sängerin 
Annette Constanze Kroll
Annette Kroll, geboren in Donauwörth, war bereits während ihrer Schulzeit Mitglied der „Bayerischen Singakademie“ und erhielt ersten Gesangsunterricht bei Gabriele Kaiser (Hochschule für Musik und Theater München) Nach ihrem Abitur studierte sie zunächst Italienisch, Englisch und Musikwissenschaft an der Universität Regensburg, bevor sie 2004 ihr Gesangsstudium bei Rebecca Martin an der Musikhochschule Nürnberg aufnahm, das sie 2009 mit dem künstlerischen Diplom abschloss. Seither arbeitet die Sopranistin regelmäßig mit Prof. Maria de Francesca-Cavazza (München/Nürnberg).

Sie wirkte in verschiedenen Opernproduktionen der Hochschule an den Theatern Fürth und Erlangen (Die Zauberflöte, Albert Herring, Gianni Schicchi) mit. In der Spielzeit 2005/06 war Annette Kroll am Staatstheater Nürnberg in der Rolle des 1. Knaben in Mozarts Zauberflöte, unter der Leitung von Chefdirigent Christof Prick, zu sehen. In der darauffolgenden Saison 2006/07 absolvierte sie ein zehnmonatiges Praktikum im Opernchor des Staatstheaters Nürnberg und übernahm die Rolle der „Molly“ in Pepuschs Die Bettleroper am Theater Erlangen. Im Sommer 2010 war Annette Kroll als „Cupido“ in Johann Löhners Theseus unter seinen Liebhaberinnen im Rahmen der Knorr-von-Rosenroth-Festspiele, Sulzbach-Rosenberg, engagiert.

Ihr Studium wurde ergänzt durch zahlreiche Meisterkurse, zum Beispiel bei Prof. KS Horst Laubenthal, Andreas Scholl, James Bowman, Prof. Ruth Ziesak, Prof. Anthony Spiri, Ingrid Kaiserfeld und Maris Skuja. Im Jahr 2007 war die Sopranistin Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes und wirkte im Rahmen des „Festivals Junger Künstler Bayreuth“ im Projekt „Meistersinger sind wir alle“ von Wolfgang Willaschek und Marsha Cox.

Derzeit ist die Sopranistin im Chor des Staatstheaters Nürnberg engagiert.

Website

In dieser Spielzeit:

Die lustige Witwe: (Olga)