Alexander de Paula

Chor, Bass 
Der Bassist Alexander de Paula wurde in Belo Horizonte/Brasilien geboren. Er studierte Gesang zunächst bei Moneiro deCastro an der Universität Minas Gerais und absolvierte anschließend einen Master-Studiengang Gesang bei Donald Litaker an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Bereits mit 19 Jahren debütierte er als Opernsänger im Opernhaus seiner Heimatstadt als Zuniga in „Carmen“. In einer Hochschulproduktion in Karlsruhe war er als Zettel in Brittens „Ein Sommernachtstraum“zu erleben. Von 2010 bis 2012 war er Mitglied im Opernstudio des Staatstheaters Karlsruhe, wo er u. a. König Ludwig in „Euryanthe“, Polizeikommissar und Notar in „Der Rosenkavalier“, 2. Philister in „Samson und Dalila“, Masetto in „Don Giovanni“, Bartolo in „Le Nozze di Figaro“, 2. Geharnischter in „Die Zauberflöte“, Marchese d’Obigny in „La Traviata“und Ceprano in „Rigoletto“sang. An der Oper Stuttgart sang er die Uraufführung der Oper „Die Taktik“ von Jennifer Walshe. Alexander de Paula ist Preisträger u.a. des „Estímulo“ beim 5. Internationalen Gesangswettbewerb Bidu Sayão in Belém/Pará 2004 und des „Talento de Minas Gerais“ beim 8. Internationalen Gesangswettbewerb Bidu Sayão in Belo Horizonte 2008. 2009 erhielt er ein DAAD-Stipendium. Alexander de Paula ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes Karlsruhe. Seit 2012 ist er am Staatstheater Nürnberg engagiert.

Website

In dieser Spielzeit:

Sugar - Manche mögen's heiss: (Erster Gangster)